Diese Internetseite nutzt Cookies.Mehr InformationenAkzeptieren

Kostenloser Versand

Nur in diesem Monat: Kostenloser Versand für alle Bestellungen

Kostenlose Beratung

Fragen Sie Tom, unseren Bachblüten-Sachverständigen.

Wer ist Tom?

DOSIERUNG VON BACHBLÜTEN

Im Normalfall nimmt man 6 mal täglich 4 Tropfen Bachblüten. Im Bedarfsfall können es auch mehr sein, doch sollte man nie weniger als 4 mal täglich 4 Tropfen nehmen. Die Bachblüten sind völlig harmlos und die Gefahr einer Überdosierung gibt es nicht. Es kommt auch zu keinerlei Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.   


ZEITPUNKT DER EINNAHME

Es gibt keine festen Zeitpunkte, zu denen man die Bachblüten einnehmen sollte. Wichtig ist jedoch, die Einnahme über den ganzen Tag zu verteilen. Zum Beispiel nimmt man sie morgens nach dem Aufstehen, danach zweimal am Vormittag sowie zweimal am Nachmittag und dann noch einmal abends vor dem Schlafengehen. So kann man auch die angemessene Dosierung von 6 mal 4 Tropfen täglich problemlos einhalten.

 

ART DER EINNAHME

Ein Fläschchen Bachblüten enthält eine handliche Pipette, mit der man die Tropfen einfach zählen kann.
Entweder gibt man die Tropfen direkt auf die Zunge oder löst sie in Wasser, Kaffee oder Tee auf.

Tipp: Viele Leute trinken am Tag eine Flasche Wasser. Man kann die tägliche Dosis von 24 Tropfen (6 mal täglich 4 Tropfen) in die Flasche träufeln. Wenn man über den Tag verteilt die Flasche austrinkt, hat man automatisch die empfohlene Dosierung eingehalten.   


DAUER DER EINNAHME

Für gute und bleibende Behandlungserfolge sollten Sie eine dreimonatige Kur erwägen. Die ersten Erfolge stellen sich oft schon nach wenigen Tagen oder Wochen ein, abhängig von der Person. Ein Fläschchen von 50 ml hält in etwa einen Monat lang.


EINNAHME FÜR KLEINKINDER

Bei Babys und kleinen Kindern kann man die Tropfen in ihr Essen oder Trinken mischen.
Während des Stillens kann die Mutter die Blüten selbst einnehmen.