Bachblüten Therapie

Persönliche Bachblütenmischung - Wizard

Inhalt 50 ml

  • Für eine ganze Kur

Sofort lieferbar
GRATIS Lieferung ab € 30.00

inkl. Mwst.

Fühlen Sie sich deprimiert?

Fühlen Sie sich deprimiert

Sind Sie deprimiert? Damit sind Sie nicht alleine, denn das ist ein normales menschliches Gefühl. Manchmal ist es klar, warum man deprimiert ist. Das können Gründe wie Trauer, das Ende einer Beziehung oder der Verlust von Geld und Arbeit sein. Doch manchmal ist es gar nicht so eindeutig.

Vielleicht wachen Sie jeden Morgen auf und fühlen sich lethargisch, ohne jegliche Energie und können nichts tun außer auf dem Sofa herumzulungern. Sie fühlen sich frustriert und können sich nicht einmal zur Hausarbeit aufraffen. Vielleicht fühlen Sie sich isoliert und einsam, verlassen von Freunden und Familie. 

Manchmal vergleicht man sich und sein Leben mit anderen, die ein perfektes Leben zu führen scheinen, solche Vergleiche hinken stets und sind selten objektiv. Oder Sie leiden unter Schmerzen und Unwohlsein. Manche Leute zerbrechen sich den Kopf über ein paar Kilos mehr am Körper und lassen sich davon herunterziehen, andere sorgen sich um unbezahlte Rechnungen. Doch was kann noch Ursache für solche Tage sein, wenn wir deprimiert sind – und was kann uns dann helfen?


Hier sind ein paar Gründe, warum man deprimiert sein kann:

Das Wetter

Grauer Himmel und kurze Tage machen uns im Winter zu schaffen. Manche Leute zieht das herunter und sie reagieren stärker darauf als andere. Im Frühling gehen die Menschen häufiger raus, und das hebt auch die Laune. Forschungen haben gezeigt, dass unsere Problemlösungskompetenz, unsere Kreativität und unsere kognitiven Fähigkeiten während des Frühlings und des Sommers stärker sind als in der dunklen Jahreszeit.

Bei manchen Menschen wirkt sich die Jahreszeit sehr stark auf das Gemüt aus, man spricht dann von einer Saisonal-Affektiven Störung (SAD). In diesen Fällen kann sich der Winterblues zu einer richtigen Depression ausweiten, mit Motivationsproblemen, Schlafstörungen und Essstörungen. Vor allem Frauen sind davon häufiger betroffen.

Falls Sie auch unter Winterblues leiden, dann versuchen Sie, so oft wie möglich an die frische Luft zu gehen. Manchen Leuten hilft eine Tageslichtlampe. Man kann auch die Bachblütenmischung Nr. 92 ausprobieren, diese hilft bei dunklen Gedanken und hebt die Laune.

Stress

Unsere angeborene Antwort des Körpers auf Stress ist von Natur aus für andere Arten von Stress angelegt, als wir es heute in Alltag erleben. Statt wie unsere Vorväter die Flucht vor einer Bestie ergreifen zu müssen und sich danach auszuruhen, müssen wir heutzutage mit chronischem Stress umgehen können. Finanzielle oder berufliche Sorgen, langfristige Sorgen oder Probleme lassen sich nur schwer ausblenden im Alltag und wir haben kaum Kontrolle über diese Dinge.

Wenn wir verschiedenen Arten von Stress ausgesetzt sind und keine Ruhe zur Erholung finden können, dann laugt uns das aus, wir werden mutlos und uns fehlt die Kraft, etwas zu unternehmen. Falls Sie auch das Gefühl haben, Ihr Leben sei eine einzige Bürde, dann können Meditation, Yoga und regelmäßiger Sport helfen, damit besser umgehen zu können. Der Bachblüten Super Mix 5 hilft, in stressigen Zeiten die Ruhe zu bewahren, Schlafprobleme zu lindern, und hilft auch gegen Panikattacken und Konzentrationsprobleme. Es kann hilfreich sein, sich über sein Befinden auszutauschen. Wer nicht mit Freunden oder Familie darüber reden möchte, sollte sich Hilfe bei einem Berater oder Therapeuten suchen.

Hormone

Die Hormone wirken sich auf viele unserer Körperfunktionen aus, dazu gehören der Stoffwechsel, das Wachstum, sexuelle Funktionen und die Stimmung. Wenn bestimmte Hormone zu niedrig sind, wie beispielsweise jene der Schilddrüse, kann das zu Depressionen führen. Der Hormonspiegel variiert auch während des Menstruationszyklus, weshalb manche Frauen in der Woche vor der Periode leicht reizbar und in schlechter Stimmung sind. 

Alternative Behandlungsformen wie Akupunktur können nützlich sein bei der Regulierung des Hormonhaushaltes. Die Bachblütenmischung Nr. 60 kann auch die Laune heben und einem so helfen, wieder emotional ins Gleichgewicht zu kommen.

Negatives Denken

Schleppen Sie auch so eine innere Stimme mit sich herum, die Ihre Handlungen ständig kritisiert und alles beurteilt, was Sie tun, vor allem wenn mal etwas nicht klappt? Diese innere Stimme gibt einem die Schuld für alles, was einem widerfährt. Sie hält einen auch davon ab, positive Dinge genießen zu können, da sie einem sagt, man hätte es nicht verdient oder ein Erfolg würde ohnehin nicht von Dauer sein.

Diese ständige Kritik nimmt Ihnen jede Freude und sorgt dafür, dass Sie ständig niedergeschlagen und deprimiert sind. Wenn Sie unter Ängsten oder Sorgen leiden, dann schreiben Sie sich diese auf ein Blatt Papier. Danach zerknüllen Sie das Papier und werfen es weg! Dieser Trick mit dem zerknüllten Papier kann gut helfen und hat sich bewährt.

Vitamin-D-Mangel

Manche Leute im Norden Europas haben einen zu niedrigen Vitamin-D-Spiegel. Das kann zu einem erhöhten Depressionsrisiko führen. Vitamin D ist in manchen Speisen enthalten, so wie Eier, Ölfisch oder Frühstückscerealien, und unser Körper produziert es auch selbst, mithilfe des Sonnenlichts. Die Gründe für einen Vitamin-D-Mangel sind noch nicht vollständig erforscht, doch vermuten Forscher einen Zusammenhang zu schlechter Ernährung und mangelndem Sonnenlicht.

Eine Studie aus den Niederlanden hat gezeigt, dass Menschen mit mittlerer bis schwerer Depression ein um bis zu 14% abgesenkten Spiegel an Vitamin D hatten. Wenn man niedergeschlagen ist, kann also überlegen, ob man Vitamin D zu sich nimmt, als Nahrungsergänzungsmittel mit 10mg pro Tag.

Abschließende Gedanken

Manchmal kann es sehr schwer sein, die Gründe zu finden, warum man deprimiert ist. Falls Sie länger als zwei Wochen unter schlechter Stimmung leiden, dann sollten Sie einen Arzt konsultieren, um mögliche Erkrankungen als Ursache ausschließen zu können.


Quellen:

https://www.nhs.uk/conditions/stress-anxiety-depression/feel-better-and-happy/

https://www.health.harvard.edu/blog/seasonal-affective-disorder-bring-on-the-light-201212215663

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2908269/

Verfasser: Tom Vermeersch ()

Tom Vermeersch

Tom Vermeersch ist ein staatlich anerkannter Psychologe und Bachblütenexperte mit über 30 Jahren Erfahrung.

Weitere Artikel

Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit?

Mentale Gesundheitsprobleme wie Depressionen oder Ängste betreffen jeden sechsten  Menschen früher oder später im Leben. Obwohl diese Probleme somit recht weit verbreitet sind, warten die Betroffenen oft Monate oder gar Jahre, bis sie sich endlich Hilfe suchen.

Müssen Sie zuviel müssen?

Irrationale Bewertungsmuster, wie sie vom US-amerikanischen Psychotherapeuten Albert Ellis in den Fünfzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts beschrieben worden sind, werden gerade in schwierigen Lebensphasen automatisch aktiviert. 

Wann man lieber „Nein!“ sagen sollte

Oft ist es schwer, etwas abzulehnen, doch manche Menschen machen das nie. Also wann sollte man lieber „Nein!“ sagen und wann nicht?

Woran man erkennt, ob ein Kind unglücklich ist

Nach Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO leiden etwa 260 Millionen Menschen weltweit an Depressionen. Das betrifft nicht nur Erwachsene, auch Kinder und sogar Kleinkinder im Alter von drei oder vier Jahren können betroffen sein.

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Jeder Mensch ist einzigartig, auch mit seinen negativen Eigenschaften und Charakterzügen. Lesen Sie hier ein paar Tipps zum Umgang mit diesen Eigenschaften!

Schluss mit den Sorgen - Leben Sie jetzt!

Viele Leute verbringen so viel Zeit damit, die Vergangenheit zu bedauern und sich Sorgen um die Zukunft zu machen. Doch das ist es nicht wert! Selbst was gestern passiert ist, spielt heute keine Rolle mehr! Lassen Sie die Vergangenheit hinter sich, kümmern Sie sich nicht um die Zukunft, sondern machen Sie das Beste aus jedem Moment.

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer?

Mitten in einer Pandemie zurück zur Schule zu gehen ist für alle eine neue Erfahrung. Es ist verständlich, dass manche Kinder davor Angst haben. Wir werden einen Blick auf ein paar Aspekte davon werfen und erläutern, wie Sie Ihrem Kind die Rückkehr zur Schule erleichtern können.

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Einfache Tipps gegen Zukunftsängste

Niemand weiß was die Zukunft bringt, also sollten Sie auch keine Zeit und keine Energie damit verschwenden, sich Sorgen über die Zukunft zu machen. Lesen Sie unsere Tipps, wie man verhindert, sich Sorgen über Dinge zu machen, die vielleicht niemals eintreten werden.

Die Vergangenheit hinter sich lassen: 5 Tipps

Ein Leben mit schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit kann schwer auf einem lasten; und nicht nur auf der Stimmung, sondern generell auf dem Wohlergehen.

Fühlen Sie sich deprimiert?

Fühlen Sie sich deprimiert?
Fühlen Sie sich deprimiert

Sind Sie deprimiert? Damit sind Sie nicht alleine, denn das ist ein normales menschliches Gefühl. Manchmal ist es klar, warum man deprimiert ist. Das können Gründe wie Trauer, das Ende einer Beziehung oder der Verlust von Geld und Arbeit sein. Doch manchmal ist es gar nicht so eindeutig.

Vielleicht wachen Sie jeden Morgen auf und fühlen sich lethargisch, ohne jegliche Energie und können nichts tun außer auf dem Sofa herumzulungern. Sie fühlen sich frustriert und können sich nicht einmal zur Hausarbeit aufraffen. Vielleicht fühlen Sie sich isoliert und einsam, verlassen von Freunden und Familie. 

Manchmal vergleicht man sich und sein Leben mit anderen, die ein perfektes Leben zu führen scheinen, solche Vergleiche hinken stets und sind selten objektiv. Oder Sie leiden unter Schmerzen und Unwohlsein. Manche Leute zerbrechen sich den Kopf über ein paar Kilos mehr am Körper und lassen sich davon herunterziehen, andere sorgen sich um unbezahlte Rechnungen. Doch was kann noch Ursache für solche Tage sein, wenn wir deprimiert sind – und was kann uns dann helfen?

persönliche bachblütenmischung

Persönliche Bachblütenmischung :

  • Persönliche Zusammenstellung
  • Abgestimmt auf Ihren Charakter
  • Durch Tom Vermeersch persönlich ausgewählte Bachblüten
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblütenmischung - Wizard helfen kann

Hier sind ein paar Gründe, warum man deprimiert sein kann:

Das Wetter

Grauer Himmel und kurze Tage machen uns im Winter zu schaffen. Manche Leute zieht das herunter und sie reagieren stärker darauf als andere. Im Frühling gehen die Menschen häufiger raus, und das hebt auch die Laune. Forschungen haben gezeigt, dass unsere Problemlösungskompetenz, unsere Kreativität und unsere kognitiven Fähigkeiten während des Frühlings und des Sommers stärker sind als in der dunklen Jahreszeit.

Bei manchen Menschen wirkt sich die Jahreszeit sehr stark auf das Gemüt aus, man spricht dann von einer Saisonal-Affektiven Störung (SAD). In diesen Fällen kann sich der Winterblues zu einer richtigen Depression ausweiten, mit Motivationsproblemen, Schlafstörungen und Essstörungen. Vor allem Frauen sind davon häufiger betroffen.

Falls Sie auch unter Winterblues leiden, dann versuchen Sie, so oft wie möglich an die frische Luft zu gehen. Manchen Leuten hilft eine Tageslichtlampe. Man kann auch die Bachblütenmischung Nr. 92 ausprobieren, diese hilft bei dunklen Gedanken und hebt die Laune.

Stress

Unsere angeborene Antwort des Körpers auf Stress ist von Natur aus für andere Arten von Stress angelegt, als wir es heute in Alltag erleben. Statt wie unsere Vorväter die Flucht vor einer Bestie ergreifen zu müssen und sich danach auszuruhen, müssen wir heutzutage mit chronischem Stress umgehen können. Finanzielle oder berufliche Sorgen, langfristige Sorgen oder Probleme lassen sich nur schwer ausblenden im Alltag und wir haben kaum Kontrolle über diese Dinge.

Wenn wir verschiedenen Arten von Stress ausgesetzt sind und keine Ruhe zur Erholung finden können, dann laugt uns das aus, wir werden mutlos und uns fehlt die Kraft, etwas zu unternehmen. Falls Sie auch das Gefühl haben, Ihr Leben sei eine einzige Bürde, dann können Meditation, Yoga und regelmäßiger Sport helfen, damit besser umgehen zu können. Der Bachblüten Super Mix 5 hilft, in stressigen Zeiten die Ruhe zu bewahren, Schlafprobleme zu lindern, und hilft auch gegen Panikattacken und Konzentrationsprobleme. Es kann hilfreich sein, sich über sein Befinden auszutauschen. Wer nicht mit Freunden oder Familie darüber reden möchte, sollte sich Hilfe bei einem Berater oder Therapeuten suchen.

Hormone

Die Hormone wirken sich auf viele unserer Körperfunktionen aus, dazu gehören der Stoffwechsel, das Wachstum, sexuelle Funktionen und die Stimmung. Wenn bestimmte Hormone zu niedrig sind, wie beispielsweise jene der Schilddrüse, kann das zu Depressionen führen. Der Hormonspiegel variiert auch während des Menstruationszyklus, weshalb manche Frauen in der Woche vor der Periode leicht reizbar und in schlechter Stimmung sind. 

Alternative Behandlungsformen wie Akupunktur können nützlich sein bei der Regulierung des Hormonhaushaltes. Die Bachblütenmischung Nr. 60 kann auch die Laune heben und einem so helfen, wieder emotional ins Gleichgewicht zu kommen.

Negatives Denken

Schleppen Sie auch so eine innere Stimme mit sich herum, die Ihre Handlungen ständig kritisiert und alles beurteilt, was Sie tun, vor allem wenn mal etwas nicht klappt? Diese innere Stimme gibt einem die Schuld für alles, was einem widerfährt. Sie hält einen auch davon ab, positive Dinge genießen zu können, da sie einem sagt, man hätte es nicht verdient oder ein Erfolg würde ohnehin nicht von Dauer sein.

Diese ständige Kritik nimmt Ihnen jede Freude und sorgt dafür, dass Sie ständig niedergeschlagen und deprimiert sind. Wenn Sie unter Ängsten oder Sorgen leiden, dann schreiben Sie sich diese auf ein Blatt Papier. Danach zerknüllen Sie das Papier und werfen es weg! Dieser Trick mit dem zerknüllten Papier kann gut helfen und hat sich bewährt.

Vitamin-D-Mangel

Manche Leute im Norden Europas haben einen zu niedrigen Vitamin-D-Spiegel. Das kann zu einem erhöhten Depressionsrisiko führen. Vitamin D ist in manchen Speisen enthalten, so wie Eier, Ölfisch oder Frühstückscerealien, und unser Körper produziert es auch selbst, mithilfe des Sonnenlichts. Die Gründe für einen Vitamin-D-Mangel sind noch nicht vollständig erforscht, doch vermuten Forscher einen Zusammenhang zu schlechter Ernährung und mangelndem Sonnenlicht.

Eine Studie aus den Niederlanden hat gezeigt, dass Menschen mit mittlerer bis schwerer Depression ein um bis zu 14% abgesenkten Spiegel an Vitamin D hatten. Wenn man niedergeschlagen ist, kann also überlegen, ob man Vitamin D zu sich nimmt, als Nahrungsergänzungsmittel mit 10mg pro Tag.

Abschließende Gedanken

Manchmal kann es sehr schwer sein, die Gründe zu finden, warum man deprimiert ist. Falls Sie länger als zwei Wochen unter schlechter Stimmung leiden, dann sollten Sie einen Arzt konsultieren, um mögliche Erkrankungen als Ursache ausschließen zu können.


Quellen:

https://www.nhs.uk/conditions/stress-anxiety-depression/feel-better-and-happy/

https://www.health.harvard.edu/blog/seasonal-affective-disorder-bring-on-the-light-201212215663

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2908269/


Marie Pure

Weitere Artikel


Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit

Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit?

Mentale Gesundheitsprobleme wie Depressionen oder Ängste betreffen jeden sechsten  Menschen früher oder später im Leben. Obwohl diese Probleme somit recht weit verbreitet sind, warten die Betroffenen oft Monate oder gar Jahre, bis sie sich endlich Hilfe suchen.

Den vollständigen Artikel lesen

Müssen Sie zuviel müssen

Müssen Sie zuviel müssen?

Irrationale Bewertungsmuster, wie sie vom US-amerikanischen Psychotherapeuten Albert Ellis in den Fünfzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts beschrieben worden sind, werden gerade in schwierigen Lebensphasen automatisch aktiviert. 

Den vollständigen Artikel lesen

Wann man lieber „Nein!“ sagen sollte

Wann man lieber „Nein!“ sagen sollte

Oft ist es schwer, etwas abzulehnen, doch manche Menschen machen das nie. Also wann sollte man lieber „Nein!“ sagen und wann nicht?

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man erkennt, ob ein Kind unglücklich ist

Woran man erkennt, ob ein Kind unglücklich ist

Nach Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO leiden etwa 260 Millionen Menschen weltweit an Depressionen. Das betrifft nicht nur Erwachsene, auch Kinder und sogar Kleinkinder im Alter von drei oder vier Jahren können betroffen sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Jeder Mensch ist einzigartig, auch mit seinen negativen Eigenschaften und Charakterzügen. Lesen Sie hier ein paar Tipps zum Umgang mit diesen Eigenschaften!

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den Sorgen - Leben Sie jetzt!

Schluss mit den Sorgen - Leben Sie jetzt!

Viele Leute verbringen so viel Zeit damit, die Vergangenheit zu bedauern und sich Sorgen um die Zukunft zu machen. Doch das ist es nicht wert! Selbst was gestern passiert ist, spielt heute keine Rolle mehr! Lassen Sie die Vergangenheit hinter sich, kümmern Sie sich nicht um die Zukunft, sondern machen Sie das Beste aus jedem Moment.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer?

Mitten in einer Pandemie zurück zur Schule zu gehen ist für alle eine neue Erfahrung. Es ist verständlich, dass manche Kinder davor Angst haben. Wir werden einen Blick auf ein paar Aspekte davon werfen und erläutern, wie Sie Ihrem Kind die Rückkehr zur Schule erleichtern können.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Den vollständigen Artikel lesen

Einfache Tipps gegen Zukunftsängste

Einfache Tipps gegen Zukunftsängste

Niemand weiß was die Zukunft bringt, also sollten Sie auch keine Zeit und keine Energie damit verschwenden, sich Sorgen über die Zukunft zu machen. Lesen Sie unsere Tipps, wie man verhindert, sich Sorgen über Dinge zu machen, die vielleicht niemals eintreten werden.

Den vollständigen Artikel lesen

verleden-loslaten

Die Vergangenheit hinter sich lassen: 5 Tipps

Ein Leben mit schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit kann schwer auf einem lasten; und nicht nur auf der Stimmung, sondern generell auf dem Wohlergehen.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten sind kein Medikament sondern harmlose Pflanzenextrakte, die man nimmt, um die Gesundheit zu stärken.

© 2024 Mariepure - Webdesign Publi4u

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht