Versteckte Anzeichen einer Depression

Versteckte Anzeichen einer Depression
Versteckte Anzeichen einer Depression

Leidet jemand unter Depressionen, so ist das nicht immer klar erkennbar. Manche Menschen verbergen ihr Leiden und wirken nach außen, als ob es ihnen gut ginge.

Diese „versteckten Depressionen“ bleiben oft unentdeckt, da wir alle bei Depressionen automatisch an eine traurige Person denken, die womöglich ständig weint. Zwar sind beides häufige Symptome von Depressionen, doch es sieht nicht jeder traurig aus, der an Depressionen leidet.

Ob Sie jemand sind, der hart arbeitend allen vormacht, dass Sie glücklich seien – obwohl Sie es nicht sind - oder selbst besorgt um Freunde oder Angehörige sind: Mit den folgenden Fragen kann man versteckte Depressionen besser verstehen und erfahren, wie man helfen kann.

persönliche bachblütenmischung

Persönliche Bachblütenmischung :

  • Persönliche Zusammenstellung
  • Abgestimmt auf Ihren Charakter
  • Durch Tom Vermeersch persönlich ausgewählte Bachblüten
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblütenmischung - Wizard helfen kann

Woran erkennt man eine versteckte Depression?

1. Veränderungen im Essverhalten oder Appetit?

Ein verändertes Essverhalten, ob zu viel essen oder zu wenig, kann auf eine Depression hinweisen. Manche Menschen essen viel mehr, um sich besser zu fühlen, während andere von Appetitverlust betroffen sind.

Dadurch wird sich nicht nur das Körpergewicht ändern, sondern auch die Stimmung und der Energiehaushalt. Ein fettleibiger Körper tendiert zu mehr Entzündungen, wodurch die Symptome einer Depression noch verstärkt werden.

2. Veränderungen im Schlafverhalten?

Stimmung und Schlaf hängen eng zusammen. Beispielsweise kann zu wenig Schlaf zu Depressionen führen, während deprimierte Menschen oft Probleme haben, abends einzuschlafen. Andererseits kann es ebenfalls auf eine Depression hinweisen, wenn jemand plötzlich viel mehr schläft als sonst.

3. Verlust des Interesses an Aktivitäten oder Hobbys?

Der Verlust des Interesses an bestimmten Dingen, die man vorher gerne mochte, ist oft eines der ersten Zeichen, die Freunde und Familie auf eine Depression hinweisen. Die Bachblütenmischung Nr. 65 kann helfen, wieder offener zu werden, die dunklen Wolken zu vertreiben und Selbstmordgedanken zu verhindern.

4. Alkohol- oder Drogenkonsum als Mittel zur Flucht aus dem Alltag?

Manche Menschen mit versteckter Depression greifen zu Alkohol oder Drogen, um negative Gefühle wie Einsamkeit, Traurigkeit oder Hoffnungslosigkeit zu vertreiben.

5. Plötzlich ständig müde?

Erschöpfung ist ein typisches Symptom von Depressionen. Zwar sind wir alle mal müde, doch ständige Erschöpfung kann ein Anzeichen versteckter Depressionen sein.

6. Ist das Lächeln echt?

Eine versteckte Depression nennt man auch „lachende Depression“. Oft versuchen Menschen mit einer versteckten Depression nach außen hin glücklich zu wirken. Doch so eine aufgezwungene Fröhlichkeit hat ihren Preis und kann sehr anstrengend sein. Oft fällt es einem auf, wenn die Betroffenen zu lächeln scheinen, aber man an ihren Augen die Traurigkeit erkennen kann.

7. Weniger optimistisch als andere?

Menschen mit Depressionen zeigen oft einen depressiven Realismus – sie sind pessimistischer als andere und realistischer darin, ihre Einflussmöglichkeiten abzuschätzen. Also kann ein verminderter Optimismus ein Anzeichen einer versteckten Depression sein – in Kombination mit anderen Anzeichen. 

8. Probleme mit der Aufmerksamkeit?

Konzentrationsverlust während eines Gesprächs oder ständiges Abschweifen können auf Probleme mit der Erinnerungsfähigkeit und der Aufmerksamkeit hinweisen. Diese Symptome verschärfen die Probleme auf der Arbeit oder in der Familie. 

9. Gibt es körperliche Veränderungen?

Depressionen wirken sich auch auf den Körper aus und führen nicht nur zu Erschöpfung und Gewichtsproblemen, sondern auch zu chronischen Schmerzen, Verdauungsproblemen und Kopfschmerzen. 

10. Haben Sie Veränderungen der Persönlichkeit erlebt?

Wer unter Depressionen leidet, durchlebt Stimmungsschwankungen, Wutanfälle, Reizbarkeit oder zieht sich ganz in sich selbst zurück.

11. Verlust der Libido?

Depressionen sind die Ursache viele sexueller Probleme, das sind bspw. der Verlust von Libido, körperlicher Leistungsfähigkeit und Befriedigung. Ein geringes Selbstwertgefühl, Erschöpfung und generelle Lustlosigkeit wirken sich ebenfalls beeinträchtigend aus.

Was, wenn Sie selbst oder ein/e Angehörige/r unter versteckter Depression leidet?

Falls Sie glauben, dass Sie unter einer versteckten Depression leiden, dann kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Hausarzt. Dieser kann eine Diagnose treffen und Ihnen die geeignete Behandlung empfehlen.

Wie man selbst mit einer versteckten Depression umgehen kann:

  • Stress reduzieren mit Yoga, Meditation oder Atemübungen
  • Sich einer Selbsthilfegruppe anschließen
  • Auf regelmäßige Mahlzeiten achten
  • Jeden Tag Sport treiben, am besten draußen
  • Auch wenn es schwer fällt: Gehen Sie unter Leute!
  • Holen Sie sich Unterstützung bei Freunden und Familie
  • Widmen Sie sich den Dingen oder Hobbys, die Sie gerne mögen

Und wenn ein/e Angehörige/r betroffen ist?

Falls ein Familiemitglied oder Freund Anzeichen von versteckten Depressionen zeigt, dann sprechen Sie die Person an, ermutigen Sie diese, über die Symptome zu reden und bieten Sie Ihre Unterstützung an, ohne zu urteilen.

Unterstützende und positive Hilfestellungen sind:

  • Zu einer Therapie ermutigen
  • Gemeinsame Freizeitaktivitäten planen, die Spaß machen
  • Zusammen Sport treiben
  • Zu Terminen begleiten

Es kann sehr herausfordernd sein, sich um jemanden zu kümmern, der unter einer Depression leidet. Darum sollten Sie auch auf sich selbst aufpassen und auf Ihr Wohlergehen.

Erhöht eine versteckte Depression das Selbstmordrisiko?

Während Leute mit klinischen Depressionen oft zu schwach für Suizidgedanken sind, ist dies bei Leuten mit einer „lächelnden“ Depression meist nicht der Fall und die Betroffenen sind durchaus in der Lage, ein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Hier ist die Gefahr eines Suizids also größer. Und weil diese Art der Depression versteckt stattfindet, kann sie sich unbemerkt weiter verschlimmern.

Fazit

Depressionen sind eine verbreitete und Kräftezehrende mentale Erkrankung, welche das Arbeitsleben und das Privatleben der Betroffenen beeinträchtigt. Doch sind versteckte Depressionen gut behandelbar und es gibt keinen Grund, im Stillen vor sich hin leiden zu müssen. Falls Sie es aus eigenem Antrieb nicht schaffen, da herauszukommen, dann sollten Sie sich Hilfe von einem Arzt oder Therapeuten holen.


Quellen:

https://www.healthline.com/health/depression/hidden-depression

https://www.verywellmind.com/what-is-smiling-depression-4775918


Marie Pure

Weitere Artikel


Die 5 sinnlosesten Gründe, um an sich selbst zu zweifeln

Die 5 sinnlosesten Gründe, um an sich selbst zu zweifeln

Es passiert uns immer wieder: wir zweifeln an uns selbst. Wir machen uns Sorgen um Entscheidungen und um die Zukunft und was diese bringen mag. Manchmal haben wir einfach das Gefühl, nicht gut genug zu sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man erkennt, ob ein Kind unglücklich ist

Woran man erkennt, ob ein Kind unglücklich ist

Nach Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO leiden etwa 260 Millionen Menschen weltweit an Depressionen. Das betrifft nicht nur Erwachsene, auch Kinder und sogar Kleinkinder im Alter von drei oder vier Jahren können betroffen sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Sind die meisten Menschen gut oder schlecht

Sind die meisten Menschen gut oder schlecht?

Verzweifeln Sie auch manchmal an der Menschheit weil Sie den Eindruck haben, da draußen gebe es fast nur schlechte Menschen? Sind wir hauptsächlich selbstgerecht, denken nur an uns selbst und unsere eigenen Bedürfnisse? Oder ist diese zynische Sichtweise uns nur zu Eigen, weil wir so viel Zeit im Internet verbringen? Die Wahrheit ist etwas komplizierter.

Den vollständigen Artikel lesen

Ich will nicht!

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Den vollständigen Artikel lesen

glueck

Entscheiden Sie sich fürs Glücklichsein!

Glücklich zu sein, danach strebt jeder, doch leider gibt es viele Menschen, die unglücklich durchs Leben gehen.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum sind Sie nicht der die Beste

Warum sind Sie nicht der/die Beste?

Welche Ziele haben Sie im Leben? Möchten Sie reich sein, Spitzenfußballer/in werden, gute Eltern oder Premierminister/in? Wie gut auch immer Sie Ihr Leben planen, früher oder später werden Sie mit Hindernissen zu kämpfen haben, um Ihre Ziele zu erreichen.

Den vollständigen Artikel lesen

Müssen Sie zuviel müssen

Müssen Sie zuviel müssen?

Irrationale Bewertungsmuster, wie sie vom US-amerikanischen Psychotherapeuten Albert Ellis in den Fünfzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts beschrieben worden sind, werden gerade in schwierigen Lebensphasen automatisch aktiviert. 

Den vollständigen Artikel lesen

Sind Sie ausreichend belastbar Machen Sie den Test!

Sind Sie ausreichend belastbar? Machen Sie den Test!

Sind Sie genügend belastbar, um der Welt standzuhalten? Machen Sie unseren Test und finden Sie heraus, wie sehr Sie belastbar sind. Lesen Sie auch unsere Tipps, wie man mental belastbarer werden kann.

Den vollständigen Artikel lesen

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

Über das Wort Narzissmus wird in letzter Zeit häufiger gesprochen, doch was heißt das eigentlich? Man benutzt es, um besonders ichbezogene und eitle Personen zu beschreiben. Doch dabei geht es nicht Selbstliebe.

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht