12 Gründe um stolz auf seinen Körper zu sein

12 Gründe um stolz auf seinen Körper zu sein
12 Gründe um stolz auf seinen Körper zu sein

Der Sommer kommt mit großen Schritten und die Sonne scheint endlich wieder. Es wird Zeit, sich die Wintersachen auszuziehen und frische Luft an die Haut kommen zu lassen.

Falls Sie auch zu jenen Menschen gehören, welche die warme Jahreszeit mit Argwohn kommen sehen, dann entspannen Sie sich! Sie sind nicht alleine. Viele Menschen schämen sich für Ihren Körper, und das ist sehr schade. Jeder bekommt nur einen Körper im Leben und es liegt an einem selbst, sich um ihn zu kümmern.

Leider können wir nicht alle schön und makellos sein oder uns in knappe Kleider zwängen, doch jeder ist einzigartig und wir sollten stolz auf unseren Körper sein.

Im Internet macht ein Witz die Runde, der genau das auf die Schippe nimmt. Wir bekomme ich einen Bikini-Körper? Ganz einfach: Man zieht sich einen Bikini an. Alles andere ist nur Unsinn. Hören Sie auf, von Schönheit und Körper besessen zu sein und konzentrieren Sie sich auf die Gründe, Ihren Körper zu lieben. Bewahren Sie sich alle schönen Dinge von Ihnen selbst und fassen Sie Selbstvertrauen. Hier kommen unsere Tipps:

Bleiben Sie emotional gesund

Hören Sie auf Ihr Herz. Sind Sie glücklich? Falls nicht, dann schaffen Sie sich viele Sorgen. Keine Diät und kein Zahnweißer und schon gar keine teure Kosmetik werden Sie glücklich machen. Vielleicht finden Sie einen neuen Partner, doch wird es der oder die sein, nach dem Sie suchen? Schönheit ist vergänglich. Die Modeindustrie, die Medien und die Kosmetikfirmen geben ein Heidengeld aus, damit Sie sich so schlecht fühlen. Lassen Sie sich davon nicht beeindrucken, Sie sind so viel mehr wert als das.

Ihr Körper ist ein kleiner Teil von Ihnen

Ihr Körper ist ein Teil von Ihnen - doch es gibt noch viele andere. Was mögen Sie an sich selbst? Was lieben Sie an sich? Was mögen Ihre Eltern an Ihnen? Was Ihr(e) Partner(in) oder enge Freunde? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre besten Seiten und würdigen Sie diese.

Beurteilen Sie sich selbst objektiv

Das ist schwer, doch man fühlt sich dann besser. Schauen Sie in den Spiegel. Schauen Sie genau hin. Verurteilen Sie sich nicht, doch seien Sie ehrlich. Was mögen Sie? Was könnten Sie verbessern? Warum klappt es nicht? Sollte es eine Rolle spielen? Spielt es eine Rolle?

Verändern Sie Ihre Denkweise

Wenn Sie sich mal wieder selbst dabei erwischen, wie Sie Ihren Körper hassen, dann hören Sie auf damit. Setzen Sie sich mental ein Stoppschild. Sagen Sie „Nein“. Konzentrieren Sie sich auf die positiven Aspekte Ihres Körpers. Ihre Lesefähigkeit zum Beispiel - Toll! Sorgen Sie auch dafür, dass Sie genug Schlaf bekommen. Wer sich müde fühlt, der glaubt natürlich, schlecht auszusehen.

Lernen Sie sich selbst kennen

Was machen Sie gerne? Mit wem würden Sie gerne sein? Was sind Ihre Träume und Ansprüche? Arbeiten Sie an Ihren Lebenszielen. Wachsen Sie über Ihre eigenen Erwartungen hinaus. Seien Sie gut zu sich selbst.

Seien Sie stark

Vielleicht fühlen Sie sich nicht so, doch Sie sind stark. Sie haben den gestrigen Tag überlebt und werden den morgigen ebenfalls überleben. Geben Sie niemals auf. Nutzen Sie Ihre Kraft, um anderen zu helfen. Seien Sie großzügig. Teilen Sie Ihre Zeit, Ihr Geld und Ihre Fähigkeiten mit anderen. Seien Sie mit Herz und Leidenschaft dabei.

Gehen Sie Risiken ein

Verlassen Sie die ausgetretenen Wege vom Denken davon, wer Sie sind und wer Sie sein sollten. Wen interessiert das? Seien Sie jemand anderes. Schaffen Sie sich Ihr eigenes Leben. Was ist normal? Wer entscheidet das?

Sie sind einzigartig

Sie sind einzigartig, niemand ist wie Sie. Hören Sie auf, sich mit anderen zu vergleichen. Andere Menschen haben andere Gene und andere Möglichkeiten, andere Erziehung und andere Werteinstellungen. Natürlich sind Sie nicht wie die anderen und Ihr Körper wird auch nie so aussehen. Sie haben Besseres verdient!

Seien Sie dankbar

Praktizieren Sie Dankbarkeit. Selbst wenn Sie manche Aspekte Ihres Körpers hassen - Ihre hässlichen Füße, die Knie, die schmalen Brüste, die dicken Arme - Seien Sie dennoch dankbar. Diese Füße können Berge besteigen, die Knie Fahrrad fahren, Ihre Brüste ein Neugeborenes füttern und Ihre Arme können Ihre(n) Liebste(n) fest halten. Sie sind toll und jeder Teil Ihres Körpers ist es auch. Bewegen Sie diesen Körper. Konzentrieren Sie sich auf all die Dinge, die er gut kann: schlafen, atmen, rennen, laufen, hüpfen, singen, lachen usw. Wie großartig Sie in Wirklichkeit sind!

Überprüfen Sie die Wirklichkeit

Schauen Sie sich andere Leute an, normale Menschen. Sehen Sie deren Falten, Unvollkommenheiten, Speckbäuche, dürre Waden, dicke Hüften? Wir sehen alle anders aus und niemand ist perfekt. Selbst Modells lassen ihre Fotos nachbearbeiten.

Verweigern Sie sich dem Hype

Sie müssen nicht den Medien folgen, die Zeitschriften lesen oder Modesendungen anschauen. Damit verdienen nur manche Leute viel Geld und üben Macht über Sie aus. Schalten Sie den Fernseher ab, legen Sie die Zeitschrift zur Seite und werfen Sie die Waage aus dem Fenster. Wenn Sie sich zu schwer fühlen, dann sind Sie schwer - Also essen Sie weniger und machen Sie mehr Sport! Die Waage hilft nicht dabei, und sich schlecht zu fühlen auch nicht. Schauen Sie nach Vorne!

Tragen Sie angemessene Kleidung

Vergessen Sie die Größenangaben auf den Schildchen, Sie sehen besser aus in Kleidern, die weder zu groß noch zu klein sind. Unterwäsche ist teilweise wichtig, da Sie Ihren Körper in Form hält.

Zum Schluss: Seien Sie nett zu sich und anderen

Niemand ist attraktiver als eine offene und freundliche Person. Wenn Sie andere dazu bringen, sich gut zu fühlen, dann geht es Ihnen genauso gut! Machen Sie Komplimente über die Schuhe der anderen, deren Aftershave, die Haare - Sagen Sie etwas Positives! Und auch zu sich selbst, wiederholen Sie es und glauben Sie daran. Sie sind perfekt, so wie Sie sind. Und wie Sie sind, das ist Ihre eigene Entscheidung!




Bachblütenmischung Nr. 51: Abnehmen

Die Bachblütenmischung Nr. 51 hilft dabei:

  • Sich schneller an neue Verhaltensweisen zu gewöhnen
  • Die guten Vorsätze beim Abnehmen nicht aus den Augen zu verlieren
  • Während der Diät mehr Selbstdisziplin erlangen
  • Keine Schuldgefühle mehr zu entwickeln
  • Die nötige Geduld aufzubringen
  • Nicht so schnell aufzugeben, wenn es mal nicht klappt
Entdecken Sie, wie die Bachblütenmischung Nr. 51 helfen kann
Marie Pure

Weitere Artikel


Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Den vollständigen Artikel lesen

Finden Sie heraus, ob Sie unter dem Hochstapler-Syndrom leiden

Finden Sie heraus, ob Sie unter dem Hochstapler-Syndrom leiden

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihre Erfolge nicht Ihr Verdienst sind, sondern anstatt auf harter Arbeit lediglich auf Glück beruhen? Überkommt Sie dann das Gefühl, alles würde eines Tages auffliegen und jemand würde Sie als Hochstapler oder Betrüger entlarven? Dann leiden Sie vielleicht unter dem Hochstapler-Syndrom!

Den vollständigen Artikel lesen

goede-voornemens

Ein neues Jahr, ein neues Ich

Haben Sie auch gute Vorsätze fürs neue Jahr? Wie kann man seine guten Vorsätze wirklich einhalten? Erfahren Sie mehr darüber in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel lesen

Warum die Rückkehr zur Arbeit so schwer fällt

Warum die Rückkehr zur Arbeit so schwer fällt

Millionen Leute waren in Kurzarbeit und kommen nun wieder zur Arbeit. Andere, die in Heimarbeit waren, müssen nun wieder in ihre Büros. Und manche Tätigkeiten sind einfach verschwunden: Nicht wenige Menschen werden sich einen neuen Job suchen müssen. So wird die Rückkehr zur Arbeit für viele Leute eine große Herausforderung.

Den vollständigen Artikel lesen

Erwarten Sie zuviel von anderen Finden Sie es heraus!

Erwarten Sie zuviel von anderen? Finden Sie es heraus!

Viele Menschen sind enttäuscht, wenn andere nicht ihren Erwartungen entsprechen. Doch wenn man von anderen immer zuviel verlangt, ist das ungesund, sowohl für einen selbst als auch für die anderen. Falls es Ihnen auch so geht, dass Sie oft von Ihren Angehörigen oder sogar Fremden enttäuscht werden, kann es vielleicht daran liegen, dass Sie unrealistische Vorstellungen davon haben, wie sich die anderen verhalten sollten?

Den vollständigen Artikel lesen

Avocado

6 Lebensmittel, die Ihre Ängste reduzieren können

Diese 6 Lebensmittel enthalten Substanzen, die dabei helfen, Ängste zu bekämpfen. Wollen Sie mehr erfahren? Klicken Sie hier, um den ganzen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer?

Mitten in einer Pandemie zurück zur Schule zu gehen ist für alle eine neue Erfahrung. Es ist verständlich, dass manche Kinder davor Angst haben. Wir werden einen Blick auf ein paar Aspekte davon werfen und erläutern, wie Sie Ihrem Kind die Rückkehr zur Schule erleichtern können.

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Überall ist die Rede von „toxisch“ – doch was heißt das eigentlich? Sicher kennen Sie jemanden, auf den diese Beschreibung passt. Es kann zumindest herausfordernd und emotional belastend sein, mit verschiedenen Persönlichkeiten im Alltag klarkommen zu müssen – soviel steht fest.

Den vollständigen Artikel lesen

trainieren

6 Tipps, um beim Trainieren durchzuhalten

Haben Sie auch vor einer Weile begonnen, Sport zu treiben? Und wie läuft es jetzt? Sind Sie immer noch so enthusiastisch wie vor einigen Monaten?

Den vollständigen Artikel lesen

Ich will nicht!

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht