Die bachblüte Mustard oder Ackersenf

Die bachblüte Mustard oder Ackersenf
bachblüte Mustard oder Ackersenf

Die Bachblüte Mustard oder Ackersenf : was Sie wissen sollten!

Bachblüten sind gerade wieder stark im Kommen. Viele Jahre waren sie durch immer neuere und wirkungsvollere chemische Produkte ersetzt worden, doch immer mehr Menschen bekennen sich heute wieder zu der Kraft natürlicher Produkte. Hier erfahren Sie alles über die bachblüte Mustard.

Bachblüte Mustard oder Ackersenf : die Blüte der Heiterkeit

Mustard ist eine Bachblüte, von der Experten sagen, dass diese in Verbindung mit Heiterkeit oder aber auch Lebensfreude stehen. Natürlich sind dies keine negativen Eigenschaften. Was man durch die Verabreichung von Mustard erreichen will ist, dass man den negativen Bachblütenzustand behebt. Das bedeutet, das Menschen, die sich im negativen Bachblütenzustand befinden so gar nicht heiter sind.

Menschen, die sich im negativen Mustard Zustand befinden sind oft traurig und schlecht gelaunt. Sie sind von einer inneren Traurigkeit umringt. Dies kann im schlimmsten Fall so weit gehen, dass die Betroffenen sich gar nicht mehr aus dem Haus bewegen, sondern lieber für sich sein wollen. Dies ist erst ein leicht negativer Zustand und mit der Zeit können sich tiefe Depressionen entwickeln. Die Bachblüte Mustard kann dem aber auf ganz natürliche und unbedenkliche Weise entgegenwirken.

Bachblüte Mustard oder Ackersenf : die Betroffenen sind oft Antriebslos

Auch wenn sich die Zeichen eines negativen Mustard Zustandes nicht immer in den oben genannten Bildern erkennen lässt ist es oft so, dass die Betroffenen sehr antriebslos sind. Dies ist eine äußere Erscheinung für das innerliche Empfunden. Man kann allerdings bei Antriebslosen nicht rückschliessen, dass diese sich im negativen Mustard Zustand befinden. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass Mustard die Blüte ist, mit der man Genesung erlangen kann, sollte man noch ein Gespräch mit einem Heilpraktiker oder einen Spezialisten für Bachblüten unterziehen. Diese können genau einordnen, ob Mustard die beste Wahl ist oder ob eine andere Bachblüte doch eine bessere Wirkung hätte.

Bachblüte Mustard oder Ackersenf : wie lange es geht!

Viele Menschen, die zum ersten mal in ihrem Leben Bachblüten einnehmen, denken, dass die Wirkung genau so ist, wie wenn man eine Kopfschmerztablette einnimmt. Sie erwarten, dass nach spätestens 10 Minuten alles besser ist. Das dies nicht so funktionieren kann, dürfte aber klar sein. Bachblüten wie Mimulus greifen tief in der Seele des Menschen und der Körper muss den Stoff erst langsam zu sich nehmen und sich auch daran gewöhnen. Aus diesem Grund wird die Dauer einer erfolgreichen Therapie auf einen Zeitraum von 4-6 Wochen festgelegt.

Dafür gibt es aber einen gewaltigen Vorteil: Bachblüten wie Mimulus wirken nachhaltig, was bedeutet, dass wenn man einmal eine erfolgreiche Therapie hinter sich hat, das Ergebnis das Leben lang bleibt. Dies ist ein Punkt, bei dem alle chemischen Mittel versagen, da diese in der Regel nur für eine bestimmte Zeit Wirkung zeigen, bis der Körper den Stoff wieder ausgeschieden hat.

Am besten Sie überzeugen sich selbst von der Wirkung der natürlichen Bachblüten. Sie werden es mit Sicherheit nicht bereuen. Sollten Sie dennoch nicht sicher sein, dies auch etwas für Sie ist können Sie sich auch mit Ihrem Hausarzt besprechen. Diese kennen sich auch immer besser mit diesem natürlichen Heilverfahren aus.

Teilen


Bachblüte Nr. 21 Mustard oder Ackersenf

Die Bachblüte Mustard hilft bei:

  • Plötzlicher Depression
  • Sich niedergeschlagen zu fühlen ohne Grund
  • Sich isoliert fühlen
  • Trübsal und Niedergeschlagenheit
Entdecken Sie, wie die Bachblüte Mustard helfen kann
Marie Pure

Weitere Artikel


Bachblüte Sweet Chestnut oder Marone

Die Bachblüte Sweet Chestnut oder Esskastanie

Manchmal ist es, als gäbe es keinen Ausweg mehr und Sie wissen nicht mehr, wie man Ihnen helfen könnte. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüte Scleranthus oder Knäuelkraut

Die Bachblüte Scleranthus oder Knäuelkraut

Viele Menschen haben Probleme, sich zwischen verschiedenen Möglichkeiten zu entscheiden. Sie sind unentschlossen und leiden an einer mehr oder weniger stark ausgeprägten Unsicherheit. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüte Wild Rose oder Wildrose

Die Bachblüte Wild Rose oder Heckenrose

Sind Sie gelegentlich auch antriebslos und apathisch? Ergeben Sie sich auch manchmal dem, was Sie für Ihr „Schicksal“ halten? 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüte Chestnut Bud oder Kastanienknospe

Bachblüte Chestnut Bud oder Kastanienknospe

In diesem Artikel zeigen wir eine der beliebtesten Bachblüten, die Kastanienknospe. Zudem erfahren Sie, bei welchen seelischen Problemen diese Bachblüte Anwendung findet.

Den vollständigen Artikel lesen

Die Bachblüte Willow oder Weide

Die Bachblüte Willow oder Weide

Die Bachblüte Willow: Für Menschen, die in Groll, Bitterkeit und Neid leben

Den vollständigen Artikel lesen

Rock rose

Rock Rose oder die Bachblüte Sonnenröschen

Haben Sie auch schon einmal extreme Angstzustände erlebt? Möglicherweise war das während einer Paniksituation? Bestimmt haben Sie solche Gefühle oder ähnliche auch schon einmal verspürt...

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüte Wild Oat oder Waldtrespe

Die Bachblüte Wild Oat oder Waldtrespe

Wenn Sie jemand sind, der sich oft unsicher im Leben ist und nicht weiß, welchen Weg er gehen soll, dann kann Wild Oat Ihnen helfen. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüte Larch oder Lärche

Die Bachblüte Larch oder Lärche

Bachblüten sind die natürliche und gesunde Alternative zu chemischen Medikamenten. Obwohl diese Blüten sehr gut wirken können, wissen noch nicht allzu viele Menschen von den Bachblüten.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüte Gorse oder Stechginster

Die Bachblüte Gorse oder Ginster

Bei starker Verzweiflung ist Ginster eine nützliche Bachblüte, die oft verwendet wird. Falls Sie kein Licht mehr am Ende des Tunnels sehen oder all Ihre Hoffnung verloren haben

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüte Beech oder Buche

Bachblüte Beech oder Buche

Bachblüten sind der Menschheit nun schon seit Ewigkeiten bekannt. Ein knappes Jahrhundert ist es her, seit der Entdecker der Bachblüten, Dr. Edward Bach,....

Den vollständigen Artikel lesen