Warum man sich aus der Meinung anderer nichts machen sollte

Warum man sich aus der Meinung anderer nichts machen sollte
Sich nichts aus dem Urteil anderer machen Wie

Oft machen sich die Leute sehr viel aus dem Urteil anderer, auch wenn sie es nicht zugeben. Denken die Menschen wirklich so oft an ihre Mitmenschen? Wessen Meinung zählt, wenn es um Sie selbst geht? Ihre eigene! Was sind die Gründe dafür, dass man andere um ihre Meinung fragt? Die häufigsten Gründe werden wir im Folgenden vorstellen.

Geringes Selbstwertgefühl

Mensche mit einem geringen Selbstwertgefühl tendieren dazu, die Meinung anderer zu überbewerten. Weil die Betroffenen an ihren eigenen Fähigkeiten zweifeln, suchen sie nach Rückversicherung durch andere. Doch hilft das nicht viel, denn andere Menschen haben andere Werte, andere Lebenswelten und andere Erfahrungen. Was für den einen gut ist, muss es nicht für den anderen sein. Darum ist es so wichtig, das wir auf unsere eigene Fähigkeiten und Urteile vertrauen und uns nicht auf die Meinung anderer verlassen.

Niedriges Selbstbewusstsein

Sie haben in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht oder Entscheidungen getroffen, die Sie heute bereuen? Das kann dazu führen, dass man das Vertrauen in seine eigenen Entscheidungen verliert und sich selbst nicht mehr über den Weg traut. Doch wenn Sie sich umschauen, wer kennt Sie besser als Sie selbst? Richtig, niemand. Nur weil Sie in der Vergangenheit Fehler begangen haben, heißt das nicht, dass alles falsch war was Sie getan haben. Es zeigt lediglich, dass Sie Fehler gemacht haben. Fehler sind der beste Weg, etwas zu lernen. Darum sollten Sie sich nach jedem Fehler und jedem Scheitern gestärkt fühlen! Natürlich ist nichts daran falsch, andere um ihre Meinung zu fragen, doch Sie sollten niemals vergessen, wer der Kapitän auf Ihrem Schiff ist.

Fehlende Erfahrungen

Auf einer neuen Arbeitsstelle, bei einer neuen Sportart oder in einer neuen Gemeinschaft: Manchmal fühlen wir uns unsicher in einer neuen Umgebung. Wir bitten andere Menschen, uns zu helfen, uns die Dinge zu erklären oder uns vorzustellen. Doch befreit uns das nicht von der Notwendigkeit, eigene Erfahrungen machen zu müssen. Es ist gut, von anderen zu lernen, aber man sollte nicht die Wertungen oder die Meinungen anderer übernehmen. Wir müssen unsere eigenen Urteile fällen, ob diese nun mit jenen der anderen übereinstimmen oder nicht.

Mangelnde Sozialkontakte und Isolation

Wenn jemand zu Isolation neigt, dann kann das zu einem verkümmerten Sozialleben und zu vernachlässigten Kontakten zu anderen Menschen führen. In solch einer Situation besteht die Gefahr, dass man den Anschluss an die Welt um einen herum verliert. Je weniger wir mit anderen Menschen interagieren, desto höher wächst die Barriere für eine Rückkehr zu einem normalen Sozialleben. Das kann auch nach einem Beziehungsende oder einer Scheidung passieren. Ist die Zeit der Trauer vorbei, fühlen wir uns wie Kinder, welche die Welt neu entdecken. Wir müssen aufs Neue lernen, mit Fremden in Kontakt zu treten, auszugehen, Kontakte zu knüpfen. In diesen Situationen ist es wichtig, sich auf seine eigenen Stärken verlassen zu können, und die negativen Gefühle aus der Vergangenheit hinter sich zu lassen. Nur weil eine Partnerschaft oder eine Ehe gescheitert ist, bedeutet das nicht automatisch, dass wir als Mensch versagt haben. Man muss aus seiner Isolation herausfinden, raus aus dem Haus gehen und wieder lernen, das Leben zu genießen - anstatt unsere Probleme aus der Vergangenheit ständig wieder hervorzuholen. 

Vorbilder

Viele von uns haben Vorbilder, denen wir nacheifern. Wir schauen uns den Kleidungsstil ab, das Verhalten und tendieren dazu, unser eigenes Leben mit dem unseres Idols zu vergleichen. Das kann sehr deprimieren sein, da wir uns unsere Vorbilder häufig in sehr erfolgreichen, berühmten Menschen suchen. Bringt unser Idol auch den Müll abends raus, wäscht ab oder macht das Klo sauber - so wie wir auch? Vermutlich nicht, doch wir wissen es nicht. Das Problem ist, dass durch das ständige Vergleichen die Entstehung von Enttäuschungen vorprogrammiert ist. Denn wir sehen von unseren Vorbildern nur die Filme, die Fotos oder die Postings - doch wir können nicht hinter die Fassade schauen. Vielleicht hat unser Vorbild ja auch Depressionen, trotz der schönen Hochglanzbilder in den Magazinen? Vergleichen Sie niemals Ihr Leben mit dem anderer Menschen, sondern leben Sie Ihr eigenes! Vielleicht werden Sie auf diese Weise sogar glücklicher, als es Ihr Vorbild jemals war. 

Soziale Normen und Erwartungen

Besitzen Sie ein Smartphone? Können Sie sich vorstellen, ohne es zu leben? Das mag komisch klingen, doch vor rund 15 Jahren hatte noch niemand auf dieser Welt ein Smartphone. Dieses Beispiel zeigt, dass die Dinge, die wir brauchen, die wir kaufen und die wir vermissen direkt damit zusammenhängen, was andere Menschen haben oder nicht haben. Wir können uns nicht von der Welt um uns herum freimachen. Andererseits brauchen wir auch nicht alles, was andere haben. Bleiben Sie also neugierig und offen für die Dinge um Sie herum. Ist ein neuer Trend etwas für Sie? Wer außer Ihnen selbst kann das beurteilen? Doch um das zu entscheiden, müsste man schon wissen, wie es die anderen handhaben. Darum ist es wichtig, sich nicht sozialen Normen und Gepflogenheiten vollends zu verweigern. 

Es ist gut und wichtig, die Welt um uns herum wahrzunehmen, andere Menschen, deren Verhalten - und aus unseren Beobachtungen zu lernen. Doch wenn es um uns selbst geht, sind wir immer noch am besten selbst qualifiziert. Haben Sie keine Angst davor, Fehler zu begehen, scheuen Sie nicht die Urteile anderer, denn die einzige Person, die verantwortlich für Ihr Leben ist, sind Sie immer noch selbst!


Marie Pure

Weitere Artikel


Wie kann ich meinem Kind helfen, seine Träume zu erreichen

Wie kann ich meinem Kind helfen, seine Träume zu erreichen?

Die Vorstellungskraft von Kindern ist grenzenlos und ihre Träume sind oft eine Mischung aus Hoffnung und Fantasie, Realität und Zauberei, Unmöglichem und Erreichbarem.

Den vollständigen Artikel lesen

7 Tipps zum Weg aus der Einsamkeit hin zum Glücklichsein

7 Tipps zum Weg aus der Einsamkeit hin zum Glücklichsein

Jeder von uns ist mal einsam, doch mit der COVID-19-Pandemie wird es noch schwerer, seine sozialen Kontakte aufrecht zu erhalten. Ob Sie zu Hause in Quarantäne sind, in Kurzarbeit oder Heimarbeit machen statt ins Büro zu fahren  - bestimmt vermissen Sie die regelmäßigen Kontakte mit Kollegen, Freunden und Familie.

Den vollständigen Artikel lesen

10 Tipps zum Ausbruch aus der täglichen Routine

10 Tipps zum Ausbruch aus der täglichen Routine

Ist Ihr Leben eintönig und langweilig geworden? Durchbrechen Sie die Monotonie mit unseren 10 Tipps und machen Sie Schluss mit der Routine im Alltag!

Den vollständigen Artikel lesen

Wer sind die – überraschenderweise - glücklichsten Menschen der Welt

Wer sind die – überraschenderweise - glücklichsten Menschen der Welt?

Das dritte Jahr in Folge wird Finnland an der Spitze des Welt-Glücks-Bericht als das glücklichste Land geführt. Das mag jene überraschen, die Sonnenschein als essenziell für Glück sehen: Dieses Land hat im Winter nur 8 Sonnenscheinstunden. Selbst manche Finnen wundern sich über diesen Sieg. Also wie akkurat ist der Welt-Glücks-Bericht und wo liegt das Geheimnis von Finnlands Erfolg?

Den vollständigen Artikel lesen

Warum nicht ich

Warum nicht ich?

Es ist normal, sein eigenes Leben mit dem der anderen zu vergleichen – das Abwägen von Vor- und Nachteilen hilft uns dabei, Entscheidungen zu treffen. Doch wenn man sich ständig mit anderen vergleicht, dann hat dies Nachteile. Besonders dann, wenn man andere für ihre perfekt scheinenden Leben beneidet und sich wundert, warum die anderen glücklicher, erfolgreicher und attraktiver scheinen als man selbst.

Den vollständigen Artikel lesen

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?

Ob eine Beziehung scheitert oder Sie Ihren Job verlieren: Sie geraten in einen Strudel aus negativen Gedanken und Leid. Wie gut gelingt es Ihnen, die Enttäuschung abzulegen und jene Dinge loszulassen, die Sie ohnehin nicht ändern können? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Den vollständigen Artikel lesen

Sie sind am Ende Ihrer Kräfte Was tun

Sie sind am Ende Ihrer Kräfte? Was tun?

Es ist schon wieder morgens und Sie haben kaum ein Auge zu getan? Anstatt voller Tatendrang in den Tag zu starten, haben Sie das Gefühl, Sie würden all die Dinge niemals schaffen, die auf Sie warten? Ihnen gehen tausend Dinge durch den Kopf, der Stress erschöpft Sie und Sie stehen kurz vor einem Burnout. Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann sind Sie nicht alleine!

Den vollständigen Artikel lesen

Einfache Tipps gegen Zukunftsängste

Einfache Tipps gegen Zukunftsängste

Niemand weiß was die Zukunft bringt, also sollten Sie auch keine Zeit und keine Energie damit verschwenden, sich Sorgen über die Zukunft zu machen. Lesen Sie unsere Tipps, wie man verhindert, sich Sorgen über Dinge zu machen, die vielleicht niemals eintreten werden.

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Geht Ihnen alles zu schnell

Geht Ihnen alles zu schnell?

Falls Sie sich Sorgen machen, die Welt verändere sich zu schnell, dann sind Sie damit nicht alleine: Ständig entwickelt sich alles weiter, und es kann sehr herausfordernd sein, nicht den Anschluss zu verlieren. Im Ergebnis sind es nicht nur ältere Menschen, die sich Sorgen machen, ins Hintertreffen zu geraten.

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht