Bachblüten Therapie

5 Tipps, um den Herbst gesund zu überstehen

herbst

Wir können einfach nicht vermeiden, die ganzen Veränderungen um uns herum zu mitzukriegen.

Der Herbst ist da...

Der Herbst ist eine Übergangszeit. Langsam und stetig bereitet er uns auf den Übergang von den warmen und langen Sommertagen auf die kurzen und dunklen Wintertage vor.

Doch nicht jeder ist mit dieser Umstellung glücklich!

 

5 Tipps, um den Herbst zu überstehen

Die Wartezimmer bei den Ärzten füllen sich im Herbst wieder, während sie im Sommer oft leer sind. Viele Menschen mögen diese Jahreszeit nicht. Dennoch können Sie den Herbst gut überstehen, wenn Sie sich an ein paar Empfehlungen halten.

  1. Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte für das kalte Wetter. Dabei helfen Zitrusfrüchte und Orangen, aber auch Gemüse wie Broccoli, Rosenkohl und Kohl helfen unserem Körper mit einer zusätzlichen Vitaminspritze - die er in diesen Tagen gut gebrauchen kann.Zitrusfruchte
     
  2. Essen Sie farbenfroh. Es klingt vielleicht merkwürdig, doch es gilt als erwiesen, dass Ihr Körper positiv auf Speisen reagiert, die warme und erdige Farben haben. Die Natur lässt uns dabei nicht im Stich, denn viele Gemüsesorten mit warmen und erdigen Farben gibt es gerade im Herbst: Kartoffeln, Kürbis, Zwiebeln, Karotten,.. .
     
  3. Helfen Sie Ihrem Immunsystem und essen sie viele Milchprodukte wie beispielsweise Jogurt. Mit einer gesunden Darmflora fühlen Sie zusätzlich sich gestärkt.
     
  4. Verkriechen Sie sich nicht in den eigenen vier Wänden. Der Herbst ist die Zeit zum Zuhausebleiben. Doch es besteht immer die Gefahr, seine sozialen Kontakte zu vernachlässigen. Übrigens ist es auch viel schöner, es sich nach einem Spaziergang an der frischen Luft zuhause gemütlich zu machen.
     
  5. Sorgen Sie für ausreichend Erholung! Während der dunklen Jahreszeit brauchen wir mehr Ruhe. Dabei hilft es jedoch nicht, einfach länger zu schlafen. Vielmehr sollte man früher ins Bett gehen und morgens auch früher aufstehen. So können Sie Ihren Lebensrhythmus besser an das natürliche Tageslicht anpassen..Spaziergang

 

20/10/2014 

Verfasser: Tom Vermeersch ()

Tom Vermeersch

Tom Vermeersch ist ein staatlich anerkannter Psychologe und Bachblütenexperte mit über 30 Jahren Erfahrung.

Weitere Artikel

Die 5 sinnlosesten Gründe, um an sich selbst zu zweifeln

Es passiert uns immer wieder: wir zweifeln an uns selbst. Wir machen uns Sorgen um Entscheidungen und um die Zukunft und was diese bringen mag. Manchmal haben wir einfach das Gefühl, nicht gut genug zu sein.

Schluss mit den Sorgen - Leben Sie jetzt!

Viele Leute verbringen so viel Zeit damit, die Vergangenheit zu bedauern und sich Sorgen um die Zukunft zu machen. Doch das ist es nicht wert! Selbst was gestern passiert ist, spielt heute keine Rolle mehr! Lassen Sie die Vergangenheit hinter sich, kümmern Sie sich nicht um die Zukunft, sondern machen Sie das Beste aus jedem Moment.

Beurteilen und stigmatisieren wir zu schnell?

Heutzutage scheint Jede/r irgendein mentales Leiden oder Lernprobleme zu haben. Doch sind wir vielleicht zu schnell mit unseren Urteilen – oder sind wir einfach nur wachsamer gegenüber solchen Problemen geworden? Dieser Artikel soll auf einige dieser Aspekte eingehen.

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Jeder Mensch ist einzigartig, auch mit seinen negativen Eigenschaften und Charakterzügen. Lesen Sie hier ein paar Tipps zum Umgang mit diesen Eigenschaften!

Ein neues Jahr, ein neues Ich

Haben Sie auch gute Vorsätze fürs neue Jahr? Wie kann man seine guten Vorsätze wirklich einhalten? Erfahren Sie mehr darüber in diesem Artikel!

10 Tipps um das Beste aus jedem Tag zu machen

In unserem Alltag bekommen wir manchmal gar nicht mit, wie die Tage und Nächte verrinnen. Doch ist das Leben keine Generalprobe!

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

Über das Wort Narzissmus wird in letzter Zeit häufiger gesprochen, doch was heißt das eigentlich? Man benutzt es, um besonders ichbezogene und eitle Personen zu beschreiben. Doch dabei geht es nicht Selbstliebe.

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

5 Tipps, um den Herbst gesund zu überstehen

5 Tipps, um den Herbst gesund zu überstehen
herbst

Wir können einfach nicht vermeiden, die ganzen Veränderungen um uns herum zu mitzukriegen.

Der Herbst ist da...

Der Herbst ist eine Übergangszeit. Langsam und stetig bereitet er uns auf den Übergang von den warmen und langen Sommertagen auf die kurzen und dunklen Wintertage vor.

Doch nicht jeder ist mit dieser Umstellung glücklich!

 

5 Tipps, um den Herbst zu überstehen

Die Wartezimmer bei den Ärzten füllen sich im Herbst wieder, während sie im Sommer oft leer sind. Viele Menschen mögen diese Jahreszeit nicht. Dennoch können Sie den Herbst gut überstehen, wenn Sie sich an ein paar Empfehlungen halten.

  1. Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte für das kalte Wetter. Dabei helfen Zitrusfrüchte und Orangen, aber auch Gemüse wie Broccoli, Rosenkohl und Kohl helfen unserem Körper mit einer zusätzlichen Vitaminspritze - die er in diesen Tagen gut gebrauchen kann.Zitrusfruchte
     
  2. Essen Sie farbenfroh. Es klingt vielleicht merkwürdig, doch es gilt als erwiesen, dass Ihr Körper positiv auf Speisen reagiert, die warme und erdige Farben haben. Die Natur lässt uns dabei nicht im Stich, denn viele Gemüsesorten mit warmen und erdigen Farben gibt es gerade im Herbst: Kartoffeln, Kürbis, Zwiebeln, Karotten,.. .
     
  3. Helfen Sie Ihrem Immunsystem und essen sie viele Milchprodukte wie beispielsweise Jogurt. Mit einer gesunden Darmflora fühlen Sie zusätzlich sich gestärkt.
     
  4. Verkriechen Sie sich nicht in den eigenen vier Wänden. Der Herbst ist die Zeit zum Zuhausebleiben. Doch es besteht immer die Gefahr, seine sozialen Kontakte zu vernachlässigen. Übrigens ist es auch viel schöner, es sich nach einem Spaziergang an der frischen Luft zuhause gemütlich zu machen.
     
  5. Sorgen Sie für ausreichend Erholung! Während der dunklen Jahreszeit brauchen wir mehr Ruhe. Dabei hilft es jedoch nicht, einfach länger zu schlafen. Vielmehr sollte man früher ins Bett gehen und morgens auch früher aufstehen. So können Sie Ihren Lebensrhythmus besser an das natürliche Tageslicht anpassen..Spaziergang

 

20/10/2014 


Marie Pure

Weitere Artikel


Die 5 sinnlosesten Gründe, um an sich selbst zu zweifeln

Die 5 sinnlosesten Gründe, um an sich selbst zu zweifeln

Es passiert uns immer wieder: wir zweifeln an uns selbst. Wir machen uns Sorgen um Entscheidungen und um die Zukunft und was diese bringen mag. Manchmal haben wir einfach das Gefühl, nicht gut genug zu sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den Sorgen - Leben Sie jetzt!

Schluss mit den Sorgen - Leben Sie jetzt!

Viele Leute verbringen so viel Zeit damit, die Vergangenheit zu bedauern und sich Sorgen um die Zukunft zu machen. Doch das ist es nicht wert! Selbst was gestern passiert ist, spielt heute keine Rolle mehr! Lassen Sie die Vergangenheit hinter sich, kümmern Sie sich nicht um die Zukunft, sondern machen Sie das Beste aus jedem Moment.

Den vollständigen Artikel lesen

Beurteilen und stigmatisieren wir zu schnell

Beurteilen und stigmatisieren wir zu schnell?

Heutzutage scheint Jede/r irgendein mentales Leiden oder Lernprobleme zu haben. Doch sind wir vielleicht zu schnell mit unseren Urteilen – oder sind wir einfach nur wachsamer gegenüber solchen Problemen geworden? Dieser Artikel soll auf einige dieser Aspekte eingehen.

Den vollständigen Artikel lesen

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Jeder Mensch ist einzigartig, auch mit seinen negativen Eigenschaften und Charakterzügen. Lesen Sie hier ein paar Tipps zum Umgang mit diesen Eigenschaften!

Den vollständigen Artikel lesen

goede-voornemens

Ein neues Jahr, ein neues Ich

Haben Sie auch gute Vorsätze fürs neue Jahr? Wie kann man seine guten Vorsätze wirklich einhalten? Erfahren Sie mehr darüber in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel lesen

10 Tipps um das Beste aus jedem Tag zu machen

10 Tipps um das Beste aus jedem Tag zu machen

In unserem Alltag bekommen wir manchmal gar nicht mit, wie die Tage und Nächte verrinnen. Doch ist das Leben keine Generalprobe!

Den vollständigen Artikel lesen

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

Über das Wort Narzissmus wird in letzter Zeit häufiger gesprochen, doch was heißt das eigentlich? Man benutzt es, um besonders ichbezogene und eitle Personen zu beschreiben. Doch dabei geht es nicht Selbstliebe.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Den vollständigen Artikel lesen

Ich will nicht!

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten sind kein Medikament sondern harmlose Pflanzenextrakte, die man nimmt, um die Gesundheit zu stärken.

© 2024 Mariepure - Webdesign Publi4u

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht