Selbst die klügsten Köpfe erleben Rückschläge!

Selbst die klügsten Köpfe erleben Rückschläge!
Selbst die klügsten Köpfe erleben Rückschläge!

Wir alle möchten erfolgreich sein, doch viele Menschen haben Angst vor dem Scheitern und kommen deshalb nicht weiter. Ob es ums Abnehmen geht, eine Rucksacktour um die Welt oder ein neues Geschäft: Man muss akzeptieren können, dass man häufig scheitern kann und wird, bevor man erfolgreich ist.

Wenn Sie sich vor Risiken und neuen Dingen fürchten, dann lassen Sie die Ängste nicht die Kontrolle übernehmen. Viele der erfolgreichsten Menschen dieser Welt haben gemeinsam, dass sie zunächst im Leben gescheitert sind, und wie! Was jedoch entscheidend war und was alle gemeinsam hatten, waren Durchhaltewillen und Hingabe um sich von Rückschlägen wieder aufzurappeln und weiterzumachen. Werfen wir mal einen Blick auf die größten Rückschläge bekannter Persönlichkeiten:

1. Albert Einstein

Heutzutage nutzen wir das Wort „Einstein“ als Synonym für Menschen mit hoher Intelligenz. Doch war Albert Einstein bis zu seinem neunten Lebensjahr nicht in der Lage, flüssig zu sprechen. Er galt als schwieriger Störenfried und wurde von der Schule ausgeschlossen. Er machte seinen Abschluss am Züricher Polytechnikum und hatte danach Probleme, eine Arbeit zu finden. Er probierte sich in vielen Berufen aus, unter anderem sogar als Versicherungsvertreter!

Besonders schmerzlich muss gewesen sein, dass er beim Tod seines Vaters diesen im Glauben ließ, der Sohn sei ein Versager. Doch Einstein gab niemals auf. Er nahm eine Anstellung als Beamter des Patentamtes an, was seinem Interesse für Gleichungen entgegen kam – und der Rest ist Geschichte!

Im Jahr 1921 wurde er für den Nobelpreis vorgeschlagen, und zwar im Bereich Physik für seine Relativitätstheorie. Seine Geduld, sein Durchhaltewillen und seine Beharrlichkeit ließen ihn zu einer der am höchsten angesehenen Persönlichkeiten der Wissenschaft werden. Falls Ihr Kind auch Probleme hat, sich in der Schule zu konzentrieren – so wie Einstein – dann kann die Bachblütenmischung Nr. 55 helfen, ruhiger zu bleiben und sich weniger schnell ablenken zu lassen.

2. Dr. Edward Bach

Nach seiner Approbation im Jahr 1921 wurde Dr. Bach als Chirurg am Londoner Universitätsklinikum angestellt und praktizierte auch privat in der Harley Street. Während seiner Tätigkeit zur Zeit des ersten Weltkrieges, brach er blutend zusammen und man fand einen Tumor bei ihm. Nach einer Operation zur Entfernung des Tumors gab man ihm nur noch 3 Monate zu leben. Doch war er niemand, der schnell aufgab und so kehrte er zu seiner Arbeit zurück, um noch möglichst viel zu beenden in der Zeit, die ihm noch blieb.

Die drei Monate vergingen und er fühlte sich so stark wie nie zuvor. Er war überzeugt, dass sein Durchhaltewillen und sein Lebenswille dazu beigetragen haben, die Krankheit zu besiegen. So nahm er einen ganzheitlichen Blick auf die Medizin an und in den 1930er Jahren entwickelte er seine Bachblüten.

Dr. Bach glaubte, dass wenn man die Persönlichkeit der Patienten mit berücksichtigt, der körpereigene Heilungsprozess freigegeben wird und so die Symptome gelindert werden. Eines seiner bekanntesten Mittel sind die Bach Rescuetropfen, die zur Stressreduzierung in allen Situationen dienen und Ängste lindern. Inzwischen wurden diese Tropfen neu aufgesetzt als Bachblüten Notfalltropfen.

3. Milton Hershey

Amerikas bekanntester Konditor hatte einen steinigen Weg, bevor er erfolgreich war. Er lernte zunächst als Drucker an, doch wurde er entlassen. Nachdem seine erste Süßwarenfirma Pleite ging, half ihm seine Tante mit einem Kredit, damit er sich neue Maschinen kaufen konnte.

Seine Freunde und seine Familie hielten ihn für verrückt, doch nachdem seine Firma, die Lancaster Caramel Company, zweimal beinahe pleite ging, verkaufte er sie im Jahre 1900 für die damals unvorstellbar hohe Summe von einer Million US-Dollar.

Damals war Schokolade ein teures und exklusives Vergnügen. Nachdem er auf einer Handelsmesse eine der neuesten Produktionsmaschinen gesehen hatte, fasste er den Plan Schokolade herzustellen, die für jeden bezahlbar war, - ein Schritt, der ihm den größten Erfolg brachte.

4. Thomas Edison

Als Junge fiel Thomas Edison nicht gerade durch seine Intelligenz auf – tatsächlich beschrieben ihn zwei seiner Lehrer als dumm! Er wurde zweimal entlassen, bevor er Amerikas berühmtester Erfinder wurde. Er erfand das Tonbandgerät, die Filmkamera und natürlich auch die Glühbirne.

Edison probierte tausende Glühbirnen aus, bevor er eine Form fand, die gut funktionierte. Sein berühmter Ausspruch lautete damals: „Ich bin nicht gescheitert, Ich habe nur 10.000 Möglichkeiten gefunden, die nicht funktionieren!“.

5. J. K. Rowling

Eine der erfolgreichsten Autorinnen aller Zeiten, J. K. Rowling, fand nicht leicht zum Erfolg. Sie wollte immer Schriftstellerin werden, doch kam ihr das Leben dazwischen. Der Tod ihrer Mutter ließ sie depressiv werden, und ihre erste Ehe scheiterte. So blieb sie allein erziehend mit einer Tochter zurück und begann, am Boden zerstört, mit dem Weiterschreiben ihres ersten Buches, das sie Jahre vorher begonnen hatte: Harry Potter und der Stein der Weisen.

Sie sandte das Manuskript an einen Verleger nach dem anderen, doch schien sich niemand für das Werk zu interessieren. Sie gab nicht auf, und beim zwölften Anlauf las die Tochter eines Herausgebers bei Bloomsbury ihr Buch – und war begeistert. Als mittlerweile eine der reichsten Frauen der Welt, sagt J. K. Rowling dass es unmöglich sei, ohne scheitern zu leben. Und wer ohne Risiko leben wolle, der würde von vornherein zum Scheitern verurteilt sein.

Wenn auch Sie nach einem Rückschlag niedergeschlagen und deprimiert sind, kann die Bachblütenmischung Nr. 65 Sie unterstützen und dabei helfen, Ihr Selbstbewusstsein wieder aufzubauen.

Lassen Sie die Versagensängste nicht davon abhalten, neu durchzustarten und einen anderen Weg einzuschlagen. Wie das alte Sprichwort sagt: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.




persönliche bachblütenmischung

Persönliche Bachblütenmischung :

  • Persönliche Zusammenstellung
  • Abgestimmt auf Ihren Charakter
  • Durch Tom Vermeersch persönlich ausgewählte Bachblüten
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblütenmischung - Wizard helfen kann
Marie Pure

Weitere Artikel


Warum nicht ich

Warum nicht ich?

Es ist normal, sein eigenes Leben mit dem der anderen zu vergleichen – das Abwägen von Vor- und Nachteilen hilft uns dabei, Entscheidungen zu treffen. Doch wenn man sich ständig mit anderen vergleicht, dann hat dies Nachteile. Besonders dann, wenn man andere für ihre perfekt scheinenden Leben beneidet und sich wundert, warum die anderen glücklicher, erfolgreicher und attraktiver scheinen als man selbst.

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Verurteilen und kritisieren Sie auch immer alles und jeden, inklusive Ihnen selbst? Fühlen Sie sich hinterher schlecht deswegen? Damit sind Sie nicht alleine! Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie man weniger kritisch sein kann und die Dinge eher akzeptiert, wie sie sind.

Den vollständigen Artikel lesen

goede-voornemens

Ein neues Jahr, ein neues Ich

Haben Sie auch gute Vorsätze fürs neue Jahr? Wie kann man seine guten Vorsätze wirklich einhalten? Erfahren Sie mehr darüber in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel lesen

Loslassen Tipps für Hinterbliebene

Loslassen: Tipps für Hinterbliebene

Ein Familienmitglied oder Freund zu verlieren ist sicher eine der schwierigsten Herausforderungen, die das Leben für uns bereithält. Der Verlust eines Partners, eines Elternteils oder von Geschwistern lässt uns in eine tiefe Traurigkeit fallen.

Den vollständigen Artikel lesen

20 natürliche Wege, um Kopfschmerzen vorzubeugen und zu lindern

20 natürliche Wege, um Kopfschmerzen vorzubeugen und zu lindern

Kopfschmerzen können eine echte Bürde sein, besonders wenn sie häufig auftreten. Zum Glück gibt es viele natürliche Wege, Kopfschmerzen vorzubeugen und diese zu lindern, ohne dafür zur Apotheke zu müssen.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum es für Veränderungen niemals zu spät ist

Warum es für Veränderungen niemals zu spät ist

Oft denken die Leute, dieses wäre nichts für sie oder sie seien nicht gut genug für jenes. Dabei ist es nie zu spät, sich zu verändern. Hier mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Versteckte Anzeichen einer Depression

Versteckte Anzeichen einer Depression

Leidet jemand unter Depressionen, so ist das nicht immer klar erkennbar. Manche Menschen verbergen ihr Leiden und wirken nach außen, als ob es ihnen gut ginge.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer?

Mitten in einer Pandemie zurück zur Schule zu gehen ist für alle eine neue Erfahrung. Es ist verständlich, dass manche Kinder davor Angst haben. Wir werden einen Blick auf ein paar Aspekte davon werfen und erläutern, wie Sie Ihrem Kind die Rückkehr zur Schule erleichtern können.

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Überall ist die Rede von „toxisch“ – doch was heißt das eigentlich? Sicher kennen Sie jemanden, auf den diese Beschreibung passt. Es kann zumindest herausfordernd und emotional belastend sein, mit verschiedenen Persönlichkeiten im Alltag klarkommen zu müssen – soviel steht fest.

Den vollständigen Artikel lesen

Ich will nicht!

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht