Diese Seite benutzt Cookies.Mehr erfahren

7 Anzeichen dafür, dass Ihr Kind unaufmerksam ist

7 Anzeichen dafür, dass Ihr Kind Konzentrationsprobleme hat

Viele Kinder und Jugendliche haben Probleme damit, still zu sitzen und aufmerksam zu sein. Meistens ist das nur eine vorübergehende Erscheinung und kein Grund zur Sorge. Vor allem haben die Betroffenen zu viel Energie, mit der sie irgendwo hinmüssen, und sich auf Hausarbeiten und Lesen zu stürzen ist da selten die höchste Priorität. Andererseits ist das Lernen aufmerksam zu sein  und bei einer Sache dranzubleiben eine Fähigkeit, die jeder Erwachsene braucht.

7 Anzeichen dafür, dass Ihr Kind unaufmerksam ist

Ihr Kind ist schludrig

Wenn Ihr Kind schludrig ist dann hat es keinen Blick für Details. Manchmal entstehen so die kreativsten Ideen, doch während Ideen an sich eine tolle Sache sind, benötigt man auch die Fähigkeit, sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren, um seine Ideen langfristig auch umsetzen zu können.

Ihr Kind macht viele Fehler

Kindheit ist die Phase des Lernens und des Ausprobierens, doch wenn Ihr Kind viele Fehler macht, besonders wenn es diese nach Ermahnungen von Ihnen oder den Lehrern wiederholt, dann kann das zu einem Problem werden. Wenn Ihr Kind die Zurechtweisung versteht und dennoch sich darüber hinwegsetzt oder sie ignoriert, dann sollten Sie aufmerksam werden. Ihr Kind scheint Probleme zu haben, aufmerksam zu sein.

Ihr Kind ist schnell abgelenkt

Sie nehmen sich mit Ihrem Kind etwas vor und merken dann, dass die Aufmerksamkeit schnell woanders hin wandert. Eben will man noch malen, und im nächsten Moment draußen spielen oder fernsehen. Die Aufmerksamkeit ist schnell verschwunden.

Ihr Kind hört nicht auf Sie

Vielleicht hat Ihr Kind gelernt, Sie zu beschwichtigen und ruhig zu bleiben, wenn Sie etwa sagen. Trotzdem können Sie Ihrem Kind sagen was Sie wollen, doch ob es gehört und verstanden wird ist eine andere Sache. Wenn Sie fragen „Hast du mich verstanden?“ dann bekommen Sie eine positive Antwort. Doch wenn Sie nachhaken merken Sie plötzlich, dass nichts angekommen zu sein scheint.

Ihr Kind hat Schwierigkeiten, sich an Dinge zu erinnern

Die umgekehrte Variante von Punkt 4 ist, dass Ihr Kind zuhört und versteht, sich aber hinterher dennoch an nichts erinnern kann. Egal was Sie sagen, es scheint nicht im Langzeitgedächtnis anzukommen. Ein anderes ähnliches Symptom ist es, wenn Ihr Kind ständig etwas liegen lässt, vergisst oder nicht mehr wieder findet. Das ist sicher nicht beabsichtigt, kann aber für alle ziemlich nervend sein.

Ihr Kind ist furchtbar unorganisiert

Ein anderes Anzeichen dafür, dass Ihr Kind unaufmerksam ist, ist wenn es sich nicht organisieren kann. Der Schulranzen wird nicht rechtzeitig gepackt, oder Projekte werden nicht beendet. Oder das Kinderzimmer versinkt in Unordnung, das Kind hat Probleme beim Schreiben usw.

Ihr Kind langweilt sich oft

Wenn Kinder Probleme haben, aufmerksam zu bleiben, dann wird ihnen schnell langweilig. Das kommt auch zusammen mit dem Wunsch, ständig etwas anderes machen zu wollen und dem schludrigen Lebensstil. Sie sollten auf solche Dinge achten.

Was können Sie tun, um Ihrem Kind zu helfen?

Wenn Ihr Kind Probleme mit seiner Aufmerksamkeit hat, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie ausprobieren können, um ihm zu helfen. Auch wenn die Phase des Heranwachsens Sie manchmal frustriert, Ihre Geduld wird sich später auszahlen. Denken Sie auch daran, dass Ihr Kind so viel Energie hat, die es auch erstmal loswerden muss. Gehen Sie zusammen ein bisschen raus, bevor es sich hinsetzen und konzentrieren soll. Mannschaftssportarten sind gut, doch auch ein Ausflug an den Strand oder in den Park kann gut helfen.  

Verbannen Sie alle möglichen Quellen der Ablenkung. Bleiben Sie alleine mit Ihrem Kind, ohne äußere Stimuli: Keine anderen Leute, kein Fernseher, kein Telefon, kein Radio usw. Lassen Sie Ihrem Kind Zeit zum Denken und unterbrechen Sie es nicht dabei. Geben Sie klare Anweisungen, machen Sie gemeinsame To-do-Listen und spenden Sie stets Mut und Trost. Belohnen Sie Ihr Kind für Fortschritte. Stellen Sie sicher, dass es auch genug Zeit für Pausen hat, damit es seine Akkus wieder aufladen kann und geben Sie dem Kind die Möglichkeit, seine Energie loszuwerden, wenn es nötig ist.

Teilen

Weitere Artikel


Umgang mit der Zeitumstellung zur Sommerzeit

Umgang mit der Zeitumstellung zur Sommerzeit

Die Zeitumstellung zur Sommerzeit macht vielen Menschen Probleme. Wie kann man die Uhrumstellung besser verkraften? Lesen Sie dazu diese Tipps!

Den vollständigen Artikel lesen

glueck

Entscheiden Sie sich fürs Glücklichsein!

Glücklich zu sein, danach strebt jeder, doch leider gibt es viele Menschen, die unglücklich durchs Leben gehen.

Den vollständigen Artikel lesen

was tun wenn Kinder nicht zur Schule gehen wollen

Was tun wenn Kinder nicht zur Schule gehen wollen?

Was kann man tun, wenn das eigene Kind nicht zur Schule gehen möchte? Falls das auch Ihr Kind bzw. Ihre Kinder betrifft, dann lesen Sie dazu unsere Tipps!

Den vollständigen Artikel lesen

Avocado

6 Lebensmittel, die Ihre Ängste reduzieren können

Diese 6 Lebensmittel enthalten Substanzen, die dabei helfen, Ängste zu bekämpfen. Wollen Sie mehr erfahren? Klicken Sie hier, um den ganzen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen

Haben Sie schon mal an Yoga gedacht

Haben Sie schon mal an Yoga gedacht? Die Vorteile davon, Yoga zu machen

Schon mal an Yoga gedacht? Yoga zu machen hat viele Vorteile. Es hat einen ganzheitlichen Ansatz, von dem Sie körperlich, emotional und mental profitieren.

Den vollständigen Artikel lesen

herbst

5 Tipps, um den Herbst gesund zu überstehen

Wir können einfach nicht vermeiden, die ganzen Veränderungen um uns herum zu mitzukriegen. Der Herbst ist da..

Den vollständigen Artikel lesen

goede-voornemens

Ein neues Jahr, ein neues Ich

Haben Sie auch gute Vorsätze fürs neue Jahr? Wie kann man seine guten Vorsätze wirklich einhalten? Erfahren Sie mehr darüber in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel lesen

verleden-loslaten

Die Vergangenheit hinter sich lassen: 5 Tipps

Ein Leben mit schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit kann schwer auf einem lasten; und nicht nur auf der Stimmung, sondern generell auf dem Wohlergehen.

Den vollständigen Artikel lesen

„Bachblüten Information” wird „Mariepure”

„Bachblüten Information” wird „Mariepure”

Nach 25 Jahren in der Welt der Bachblüten haben wir uns gefragt, ob jetzt nicht die Zeit wäre für einen neuen, einen eigenen Namen? Nicht nur wir haben uns weiterentwickelt, auch Sie haben das, zusammen mit dem Vertrauen, welches Sie in uns gesetzt haben. Darum möchten wir uns mit einem eigenen Namen verbinden. Dieser Name ist Mariepure.

Den vollständigen Artikel lesen

Feuerwerk

Tipps, damit Hunde ihre Angst vor Feuerwerk überwinden können

Mit den Weihnachtsfeiertagen stehen auch bald die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel vor der Tür. Wenn Ihr Hund am Silvesterabend auch ängstlich wird und sich vor den Böllern fürchtet, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um seinen Stress zu verringern.

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht