Die Bachblüten-Therapie

Die Bachblüten-Therapie

Die Bachblüten-Therapie ist schon seit Jahrzehnten auch in Deutschland eine verbreitete Heilbehandlung für Menschen mit psychischen Beschwerden wie Angstzuständen, nervöser Unruhe oder Unausgeglichenheit. Die im vorigen Jahrhundert von ihrem Erfinder und Namensgeber Dr. Edward Bach in England entwickelte Heilbehandlung vermutet, dass viele körperliche Beschwerden eine psychische Ursache haben. Wie viele andere alternative Heilverfahren auch, verfolgt die Bachblüten-Therapie damit einen eher ganzheitlichen Ansatz.

 

Eine Therapie mit Bachblüten hat nichts mit Blumen an einem Fluss zu tun

Die Therapie mit Bachblüten hat allerdings nichts mit einer bestimmten Blumensorte zu tun, die an Flüssen oder neben einem Bach wächst. Ihr Erfinder hat vielmehr für eine ganze Reihe psychischer Beschwerden bestimmte Pflanzen und Kräuter herausgesucht, deren Einnahme bestimmte seelische oder emotionale Zustände beeinflussen. Auch können diese Blütenextrakte, die in Tropfenform verabreicht werden, miteinander kombiniert werden, so dass man mehrere Beschwerden gleichzeitig behandeln kann. Diese so genannten Bachblüten-Mischungen haben sich im Laufe der Jahre immer größerer Beliebtheit erfreut und sind damit heutzutage, neben den ursprünglichen einzelnen Bachblüten, eine Fortentwicklung der ursprünglichen Bachblüten-Therapie.

 

Dauer und Wirkungsweise der Bachblüten-Therapie

Eine Therapie mit Bachblüten wird meistens über die Dauer von drei Monaten durchgeführt, wobei es je nach Patient durchaus Unterschiede geben kann. Meistens stellen sich erste Behandlungserfolge schon nach wenigen Tagen ein, im Einzelfall kann es aber auch mal ein bis zwei Wochen dauern, bis sich ein Effekt bemerkbar macht. Einzige Ausnahme bilden die so genannten Bachblüten-Rettungstropfen, die für akute Symptome wie plötzliche Ängste oder aufkommende Nervosität gedacht sind und immer dann eingenommen werden können, sobald die Beschwerden auftreten. Sonst werden die Tropfen in der Regel sechsmal täglich eingenommen, und zwar jeweils vier Tropfen. Dies entspricht auch der von ihrem Entdecker empfohlenen Dosis. Bei manchen Betroffenen kann es allerdings durchaus sinnvoll sein, die Dosis vorübergehend zu erhöhen. Auch haben viele Menschen gute Erfahrungen damit gemacht, bei einem Abklingen der Beschwerden die Tropfen zwar weiterhin zu nehmen, dabei jedoch die Dosis auf vier mal vier Tropfen täglich reduzieren. Wichtig ist es jedoch immer, die Tropfen regelmäßig einzunehmen und dies auch über einen längeren Zeitraum durchzuhalten, damit die Behandlung auch anschlagen kann. Diese allmähliche und sanfte Wirkungsweise unterscheidet die Bachblüten-Therapie auch von vielen anderen Behandlungsansätzen.

 

Die Einnahme von Bachblüten als Therapie ohne Nebenwirkungen und Risiko

Die rein natürliche Wirkungsweise macht die Bachblüten-Therapie besonders gut verträglich. So gibt es keine bekannten Nebenwirkungen, es sind keine Fälle von Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Substanzen bekannt und es besteht auch keine Gefahr, dass man Schaden durch eine Überdosierung erlangen kann. So können Bachblüten auch von Kindern und Jugendlichen eingenommen werden, ohne dass es hierbei zu körperlichen Nebenfolgen kommt. Es ist genau diese gute Verträglichkeit, die immer mehr Menschen heutzutage von einer Heilbehandlung erwarten. Wer also generell skeptisch eingestellt ist und sich im Zweifelsfall lieber auf natürliche Wirkstoffe verlässt, der geht mit der Einnahme von Bachblüten kein Risiko ein. Ihre heilende Wirkungsweise hingegen hat auch schon viele Skeptiker überzeugt und immer mehr Menschen berichten in Zeitungen oder im Internet von den positiven Erfahrungen, die sie bei der Behandlung von psychischen Problemen und Beschwerden mit der Bachblüten-Therapie gemacht haben.

 

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


Bachblüten sind natürlich keine Drogen

Bachblüten sind natürlich keine Drogen

Es gibt immer wieder Leute die glauben, Bachblüten seien eine Art Droge. Vermutlich liegt das an ihrem Namen, der irgendwie assoziiert, dass es sich um eine Art Blume ...

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man einen Bachblüten Test richtig durchführt

Wie man einen Bachblüten Test richtig durchführt

Schon vor 70 Jahren hat sich der aus England stammende Arzt Dr. Edward Bach mit Naturheilmitteln befasst und entdeckte die Bachblüten.

Den vollständigen Artikel lesen

Helfen Bachblüten dem Geist?

Helfen Bachblüten dem Geist?

Der Erfinder der bekannten Bachblüten war Doktor Edward Bach. Er war ein vollständig berühmter Arzt aus England. Bachblüten sind Tränke, die aus speziellen wild wachsenden Blumen,....

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Wirkung: Aspen gegen Ängste

Bachblüten Wirkung: Aspen gegen Ängste

Bachblüten werden in erster Linie dazu verwendet, bei den Patienten seelische Unausgewogenheiten auszugleichen und wieder in die richtige Balance zu bringen.

Den vollständigen Artikel lesen

Alles über Bachblüten – Chestnut Bud und ihre Wirkung

Alles über Bachblüten – Chestnut Bud und ihre Wirkung

Die Bachblüten Chestnut Bud spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung diverser Krankheitsbilder.

Den vollständigen Artikel lesen

Wenn Egoismus und Selbstsucht überhand nehmen, können Bachblüten helfen

Wenn Egoismus und Selbstsucht überhand nehmen, können Bachblüten helfen

Egoismus zählt zu jenen leichten psychischen Störungen, die gut mit Bachblüten behandelt werden können. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten und das Vermächtnis von Dr. Edward Bach

Bachblüten und das Vermächtnis von Dr. Edward Bach

Das Vermächtnis von Dr. Bach, die Bachblüten-Therapie als schonende Behandlungsmethode für psychische Beschwerden und Probleme, .....

Den vollständigen Artikel lesen

Gibt es einen kostenlosen Bachblüten Fragebogen?

Gibt es einen kostenlosen Bachblüten Fragebogen?

Bachblüten sind in letzter Zeit in aller Munde und viele Menschen empfehlen ihren Freunden die verschiedensten Bachblüten.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblütenmischung - ein Wundermittel für jede Krankheit?

Bachblütenmischung - ein Wundermittel für jede Krankheit?

Eine Bachblütenmischung kann man sich heutzutage nahezu überall besorgen, ob nun im Internet (z.B. auf www.bachblueteninformation.de ) oder in einem Geschäft.

Den vollständigen Artikel lesen

Wie lange muss ich die Bachblüten einnehmen?

Wie lange muss ich die Bachblüten einnehmen?

Das ist eine Frage, die sehr häufig gestellt wird, und worauf keine exakte Antwort gegeben werden kann. Bachblütentherapie ist keine exakte Wissenschaft, weil sie auf Menschen und Gefühle gerichtet ist.

Den vollständigen Artikel lesen