Bachblüten Therapie

Persönliche Bachblütenmischung - Wizard

Inhalt 50 ml

  • Für eine ganze Kur

Sofort lieferbar
GRATIS Lieferung ab € 30.00

inkl. Mwst.

Damit nicht immer alles schief geht

Damit nicht immer alles schief geht

Haben Sie auch das Gefühl, dass immer alles schief geht? Erfahren Sie hier, wie man aus diesem Kreislauf negativer Gedanken wieder herausfindet. Wer positiv denkt, nimmt die Dinge um sich herum auch positiv auf und wird dadurch möglicherweise auch selbst positiver und optimistischer gestimmt. 

Man kann es nicht vermeiden, dass einem schlechte Dinge widerfahren, doch sollte man sich davon nicht den Alltag verderben lassen. Es gibt viele Wege, den Kreislauf aus Ängsten und Furcht zu durchbrechen, damit man nicht mehr darunter leiden muss.


Sie werden in Ihrem Leben Kummer und Ärger erleben, das ist unvermeidbar. Und manchmal können die Ängste dazu führen, dass man sich in einer endlosen Spirale aus negativen Gedanken befindet. Für manche Menschen ist so ein negativer Kreislauf nur schwer zu verkraften. Ob es sich um allumfassende Ängste handelt, konkrete Ängste wie Flugangst oder um ständige Sorgen um die Angehörigen – wer sich zu sehr sorgt, kommt aus dem Kreislauf nicht mehr heraus und verpasst so die Chancen zum Handeln.

Wenn auch Sie das Gefühl haben, alles ginge schief, dann probieren Sie mal ein paar dieser Tipps, um optimistischer and positiver eingestellt zu sein.

1. Nicht vergessen: Auch das geht vorbei

Ob berufliche Probleme, Geldsorgen, Krankheiten oder Beziehungsprobleme: Ja, schlimme Sachen passieren, aber die wenigsten halten ein Leben lang an. Falls Sie gerade mitten in einer Krise stecken, dann vergessen sie nicht, auch diese Krise wird vorbei gehen und schon bald kommen bessere Zeiten!

2. Machen Sie eine Bestandaufnahme – nicht alles ist schlecht

Wenn mal wieder alles schief läuft, dann kann man leicht die schönen Dinge vergessen. Falls Sie auch gerade mit einem Problem überfordert sind, dann halten Sie kurz inne und denken Sie über Ihr Leben nach. So werden Sie feststellen, dass nicht alles schlecht ist und was es alles Gutes in Ihrem Leben gibt.

3. Konzentrieren Sie sich auf die Dinge, die Sie beeinflussen können

Während Sie manche der negativen Ereignisse nicht beeinflussen können, gibt es dennoch eine Sache, die nur Sie in der Hand haben: Ihre eigene Reaktion. Lassen Sie sich nicht den Schlaf rauben von Sachen, die Sie ohnehin nicht beeinflussen können, sondern konzentrieren Sie sich auf das, was in Ihre Kontrolle liegt und was Sie verändern können: Nämlich wie Sie auf die negativen Dinge reagieren. Wenn Sie Probleme damit haben, Ihre Ängste zu kontrollieren, dann kann die Bachblütenmischung Nr. 85 Ihnen emotionale Unterstützung geben und Panikattacken lindern helfen.

4. Scheuen Sie sich nicht davor, um Hilfe zu fragen

Falls Sie überfordert sind und in einem negativen Gedankenkreislauf feststecken, dann danken Sie daran, dass Sie nicht alleine sind. Während es gelegentlich schwer sein kann, andere um Hilfe zu bitten, ist dies doch eine der besten Methoden, mit Herausforderungen umzugehen. Wer Freunde oder Familie um Hilfe bittet, sollte dabei ehrlich und konkret sein hinsichtlich der Unterstützung, die er (oder sie) braucht, egal emotionaler, praktischer oder finanzieller Art.

5. Wird es auch noch in ein paar Jahren Grund zur Sorge geben?

Man darf auch nicht vergessen, dass was auch immer einen heute beschäftigt, nur wenige Probleme auch noch in ein paar Jahren bestehen werden. Selbst wenn es sich um die Gesundheit eines Familienmitglieds handelt, werden trotzdem auch noch viele schöne Dinge in Zukunft passieren. Versuchen Sie deshalb, die Dinge in Relation zu setzen und sich nicht in endlosen negativen Gedanken aufzureiben.

6. Was einen nicht umbringt, macht einen stärker

Das alte Sprichwort ist heute noch genauso aktuell wie früher. Mangelndes Vertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit führt zu mehr Stress und Ängsten. Selbst wenn Sie sich enttäuscht fühlen, verletzt, hungrig oder traurig, Sie werden es überleben! Falls Sie auch Ihr Selbstvertrauen stärken möchten, sind die Bachblüten Notfalltropfen ein prima Mittel dafür, in stressigen Situationen emotional besser zu reagieren. Denken Sie immer daran, dass Sie auch schwierige Situationen meistern können und hinter sich lassen werden.

7. Suchen Sie den Silberstreif am Horizont

Wie schwer auch immer eine Situation sein mag, sie hat immer auch etwas Gutes. Man muss nur erkennen, was es ist. Vielleicht haben Sie auf der Arbeit einen Fehler gemacht, doch wird Ihnen dieser Fehler nun bestimmt nicht noch einmal passieren. Oder Sie merken jetzt, dass eine Beziehung nicht funktioniert. Was auch immer es ist, Sie haben eine Lektion fürs Leben gelernt, also etwas Positives aus einer negativen Sache.

8. Akzeptieren Sie, was Sie nicht kontrollieren können

Ständiges Sorgen oder Hadern mit Dingen, die man nicht beeinflussen kann, ist erschöpfend und raubt nur Zeit und Energie. Ob es die Erkrankung eines Nahestehenden ist, das schlechte Verhalten einer Person oder ein Ereignis aus der Vergangenheit: Das Akzeptieren von Dingen, die man nicht kontrollieren kann, stärkt die eigene Widerstandsfähigkeit.

9. Erinnern Sie sich an die Sachen, die Sie gemeistert haben

Sich an vergangene Ereignisse zu erinnern kann manchmal hilfreich sein. Falls Sie schon früher in Ihrem Leben Herausforderungen bestanden haben, dann denken Sie daran zurück. So werden Sie sich selbst mehr vertrauen im Umgang mit anderen negativen Herausforderungen in der Gegenwart.

10. Passen Sie auf sich auf

Wenn alles schief läuft im Leben, dann ist es einfach, sich selbst zu vernachlässigen. Doch sollten Sie sich täglich bewegen, und wenn es nur ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft ist. Ernähren Sie sich gesund und nehmen Sie sich Zeit für Dinge, die Sie gerne tun, ob es Fernsehen ist, Sport treiben oder Kuchen backen. Denn auf sich selbst aufzupassen ist der erste Schritt hin zu einem positiven und optimistischen Denken. Sie werden sehen, sobald Sie sich selbst optimistischer fühlen, wird sich auch Ihr Leben wieder positiver anfühlen.

Verfasser: Tom Vermeersch ()

Tom Vermeersch

Tom Vermeersch ist ein staatlich anerkannter Psychologe und Bachblütenexperte mit über 30 Jahren Erfahrung.

Weitere Artikel

6 Gründe für die Schulprobleme Ihres Kindes

Als Eltern machen wir uns um die Zensuren unserer Kinder mindestens genauso große Sorgen wie unsere Kinder selbst! Kommt das Kind mit schlechten Noten nach Hause, suchen wir nach Gründen und Möglichkeiten, wie wir helfen können.

Wann man lieber „Nein!“ sagen sollte

Oft ist es schwer, etwas abzulehnen, doch manche Menschen machen das nie. Also wann sollte man lieber „Nein!“ sagen und wann nicht?

Was man gegen irrationale Ängste tun kann

Irrationale Ängste können einen überwältigen und jeden Bereich des Lebens betreffen. Erfahren Sie hier, wie man die Kontrolle über sein Leben zurückgewinnt.

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Woran man erkennt, ob ein Kind unglücklich ist

Nach Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO leiden etwa 260 Millionen Menschen weltweit an Depressionen. Das betrifft nicht nur Erwachsene, auch Kinder und sogar Kleinkinder im Alter von drei oder vier Jahren können betroffen sein.

Ist das das Ende der Welt, so wie wir sie kennen?

Seit dem Ausbruch von COVID-19 haben die Regierungen auf der ganzen Welt beispiellose Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung der Pandemie zu verhindern. Die unglaublich schnell getroffenen Regelungen haben fast alle Bereiche unseres Lebens betroffen.

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Tipps, damit Hunde ihre Angst vor Feuerwerk überwinden können

Mit den Weihnachtsfeiertagen stehen auch bald die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel vor der Tür. Wenn Ihr Hund am Silvesterabend auch ängstlich wird und sich vor den Böllern fürchtet, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um seinen Stress zu verringern.

6 Lebensmittel, die Ihre Ängste reduzieren können

Diese 6 Lebensmittel enthalten Substanzen, die dabei helfen, Ängste zu bekämpfen. Wollen Sie mehr erfahren? Klicken Sie hier, um den ganzen Artikel zu lesen.

Sind Sie in der Routine gefangen?

Manchmal merkt man es gar nicht, wenn man in Routinen gefangen ist. Machen Sie unseren Quiz und finden Sie heraus, ob Sie in einer Routine gefangen sind und was man tun kann.

Damit nicht immer alles schief geht

Damit nicht immer alles schief geht
Damit nicht immer alles schief geht

Haben Sie auch das Gefühl, dass immer alles schief geht? Erfahren Sie hier, wie man aus diesem Kreislauf negativer Gedanken wieder herausfindet. Wer positiv denkt, nimmt die Dinge um sich herum auch positiv auf und wird dadurch möglicherweise auch selbst positiver und optimistischer gestimmt. 

Man kann es nicht vermeiden, dass einem schlechte Dinge widerfahren, doch sollte man sich davon nicht den Alltag verderben lassen. Es gibt viele Wege, den Kreislauf aus Ängsten und Furcht zu durchbrechen, damit man nicht mehr darunter leiden muss.

persönliche bachblütenmischung

Persönliche Bachblütenmischung :

  • Persönliche Zusammenstellung
  • Abgestimmt auf Ihren Charakter
  • Durch Tom Vermeersch persönlich ausgewählte Bachblüten
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblütenmischung - Wizard helfen kann

Sie werden in Ihrem Leben Kummer und Ärger erleben, das ist unvermeidbar. Und manchmal können die Ängste dazu führen, dass man sich in einer endlosen Spirale aus negativen Gedanken befindet. Für manche Menschen ist so ein negativer Kreislauf nur schwer zu verkraften. Ob es sich um allumfassende Ängste handelt, konkrete Ängste wie Flugangst oder um ständige Sorgen um die Angehörigen – wer sich zu sehr sorgt, kommt aus dem Kreislauf nicht mehr heraus und verpasst so die Chancen zum Handeln.

Wenn auch Sie das Gefühl haben, alles ginge schief, dann probieren Sie mal ein paar dieser Tipps, um optimistischer and positiver eingestellt zu sein.

1. Nicht vergessen: Auch das geht vorbei

Ob berufliche Probleme, Geldsorgen, Krankheiten oder Beziehungsprobleme: Ja, schlimme Sachen passieren, aber die wenigsten halten ein Leben lang an. Falls Sie gerade mitten in einer Krise stecken, dann vergessen sie nicht, auch diese Krise wird vorbei gehen und schon bald kommen bessere Zeiten!

2. Machen Sie eine Bestandaufnahme – nicht alles ist schlecht

Wenn mal wieder alles schief läuft, dann kann man leicht die schönen Dinge vergessen. Falls Sie auch gerade mit einem Problem überfordert sind, dann halten Sie kurz inne und denken Sie über Ihr Leben nach. So werden Sie feststellen, dass nicht alles schlecht ist und was es alles Gutes in Ihrem Leben gibt.

3. Konzentrieren Sie sich auf die Dinge, die Sie beeinflussen können

Während Sie manche der negativen Ereignisse nicht beeinflussen können, gibt es dennoch eine Sache, die nur Sie in der Hand haben: Ihre eigene Reaktion. Lassen Sie sich nicht den Schlaf rauben von Sachen, die Sie ohnehin nicht beeinflussen können, sondern konzentrieren Sie sich auf das, was in Ihre Kontrolle liegt und was Sie verändern können: Nämlich wie Sie auf die negativen Dinge reagieren. Wenn Sie Probleme damit haben, Ihre Ängste zu kontrollieren, dann kann die Bachblütenmischung Nr. 85 Ihnen emotionale Unterstützung geben und Panikattacken lindern helfen.

4. Scheuen Sie sich nicht davor, um Hilfe zu fragen

Falls Sie überfordert sind und in einem negativen Gedankenkreislauf feststecken, dann danken Sie daran, dass Sie nicht alleine sind. Während es gelegentlich schwer sein kann, andere um Hilfe zu bitten, ist dies doch eine der besten Methoden, mit Herausforderungen umzugehen. Wer Freunde oder Familie um Hilfe bittet, sollte dabei ehrlich und konkret sein hinsichtlich der Unterstützung, die er (oder sie) braucht, egal emotionaler, praktischer oder finanzieller Art.

5. Wird es auch noch in ein paar Jahren Grund zur Sorge geben?

Man darf auch nicht vergessen, dass was auch immer einen heute beschäftigt, nur wenige Probleme auch noch in ein paar Jahren bestehen werden. Selbst wenn es sich um die Gesundheit eines Familienmitglieds handelt, werden trotzdem auch noch viele schöne Dinge in Zukunft passieren. Versuchen Sie deshalb, die Dinge in Relation zu setzen und sich nicht in endlosen negativen Gedanken aufzureiben.

6. Was einen nicht umbringt, macht einen stärker

Das alte Sprichwort ist heute noch genauso aktuell wie früher. Mangelndes Vertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit führt zu mehr Stress und Ängsten. Selbst wenn Sie sich enttäuscht fühlen, verletzt, hungrig oder traurig, Sie werden es überleben! Falls Sie auch Ihr Selbstvertrauen stärken möchten, sind die Bachblüten Notfalltropfen ein prima Mittel dafür, in stressigen Situationen emotional besser zu reagieren. Denken Sie immer daran, dass Sie auch schwierige Situationen meistern können und hinter sich lassen werden.

7. Suchen Sie den Silberstreif am Horizont

Wie schwer auch immer eine Situation sein mag, sie hat immer auch etwas Gutes. Man muss nur erkennen, was es ist. Vielleicht haben Sie auf der Arbeit einen Fehler gemacht, doch wird Ihnen dieser Fehler nun bestimmt nicht noch einmal passieren. Oder Sie merken jetzt, dass eine Beziehung nicht funktioniert. Was auch immer es ist, Sie haben eine Lektion fürs Leben gelernt, also etwas Positives aus einer negativen Sache.

8. Akzeptieren Sie, was Sie nicht kontrollieren können

Ständiges Sorgen oder Hadern mit Dingen, die man nicht beeinflussen kann, ist erschöpfend und raubt nur Zeit und Energie. Ob es die Erkrankung eines Nahestehenden ist, das schlechte Verhalten einer Person oder ein Ereignis aus der Vergangenheit: Das Akzeptieren von Dingen, die man nicht kontrollieren kann, stärkt die eigene Widerstandsfähigkeit.

9. Erinnern Sie sich an die Sachen, die Sie gemeistert haben

Sich an vergangene Ereignisse zu erinnern kann manchmal hilfreich sein. Falls Sie schon früher in Ihrem Leben Herausforderungen bestanden haben, dann denken Sie daran zurück. So werden Sie sich selbst mehr vertrauen im Umgang mit anderen negativen Herausforderungen in der Gegenwart.

10. Passen Sie auf sich auf

Wenn alles schief läuft im Leben, dann ist es einfach, sich selbst zu vernachlässigen. Doch sollten Sie sich täglich bewegen, und wenn es nur ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft ist. Ernähren Sie sich gesund und nehmen Sie sich Zeit für Dinge, die Sie gerne tun, ob es Fernsehen ist, Sport treiben oder Kuchen backen. Denn auf sich selbst aufzupassen ist der erste Schritt hin zu einem positiven und optimistischen Denken. Sie werden sehen, sobald Sie sich selbst optimistischer fühlen, wird sich auch Ihr Leben wieder positiver anfühlen.


Marie Pure

Weitere Artikel


7 Gründe für die Schulprobleme Ihres Kindes

6 Gründe für die Schulprobleme Ihres Kindes

Als Eltern machen wir uns um die Zensuren unserer Kinder mindestens genauso große Sorgen wie unsere Kinder selbst! Kommt das Kind mit schlechten Noten nach Hause, suchen wir nach Gründen und Möglichkeiten, wie wir helfen können.

Den vollständigen Artikel lesen

Wann man lieber „Nein!“ sagen sollte

Wann man lieber „Nein!“ sagen sollte

Oft ist es schwer, etwas abzulehnen, doch manche Menschen machen das nie. Also wann sollte man lieber „Nein!“ sagen und wann nicht?

Den vollständigen Artikel lesen

Was man gegen irrationale Ängste tun kann

Was man gegen irrationale Ängste tun kann

Irrationale Ängste können einen überwältigen und jeden Bereich des Lebens betreffen. Erfahren Sie hier, wie man die Kontrolle über sein Leben zurückgewinnt.

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man erkennt, ob ein Kind unglücklich ist

Woran man erkennt, ob ein Kind unglücklich ist

Nach Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO leiden etwa 260 Millionen Menschen weltweit an Depressionen. Das betrifft nicht nur Erwachsene, auch Kinder und sogar Kleinkinder im Alter von drei oder vier Jahren können betroffen sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Ist das das Ende der Welt, so wie wir sie kennen

Ist das das Ende der Welt, so wie wir sie kennen?

Seit dem Ausbruch von COVID-19 haben die Regierungen auf der ganzen Welt beispiellose Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung der Pandemie zu verhindern. Die unglaublich schnell getroffenen Regelungen haben fast alle Bereiche unseres Lebens betroffen.

Den vollständigen Artikel lesen

Ich will nicht!

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Den vollständigen Artikel lesen

Feuerwerk

Tipps, damit Hunde ihre Angst vor Feuerwerk überwinden können

Mit den Weihnachtsfeiertagen stehen auch bald die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel vor der Tür. Wenn Ihr Hund am Silvesterabend auch ängstlich wird und sich vor den Böllern fürchtet, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um seinen Stress zu verringern.

Den vollständigen Artikel lesen

Avocado

6 Lebensmittel, die Ihre Ängste reduzieren können

Diese 6 Lebensmittel enthalten Substanzen, die dabei helfen, Ängste zu bekämpfen. Wollen Sie mehr erfahren? Klicken Sie hier, um den ganzen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen

Sind Sie in der Routine gefangen

Sind Sie in der Routine gefangen?

Manchmal merkt man es gar nicht, wenn man in Routinen gefangen ist. Machen Sie unseren Quiz und finden Sie heraus, ob Sie in einer Routine gefangen sind und was man tun kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten sind kein Medikament sondern harmlose Pflanzenextrakte, die man nimmt, um die Gesundheit zu stärken.

© 2024 Mariepure - Webdesign Publi4u

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht