Bachblüten Anwendung: Welche Möglichkeiten haben Patienten?

Bachblüten Anwendung: Welche Möglichkeiten haben Patienten?

Bei der Bachblüten Anwendung wollen die Patienten natürlich alles richtig machen und oft haben sie Angst, Fehler zu machen. Sie haben oft Angst, dass sie sich durch eine fehlerhafte Anwendung Schaden zufügen oder die heilende Wirkung der Blüten gar ausbleibt.

 

Natürlich ist diese Angst sehr verständlich. Es ist geradezu natürlich, dass man bei neuen Dingen immer etwas zaghaft ist und alles richtig machen will. Bei der Bachblüten Anwendung brauchen Sie allerdings keine Angst haben, da man eigentlich nicht viel falsch machen kann. Es gibt mittlerweile sehr viele Möglichkeiten, die Bachblüten einzunehmen und in diesem Artikel stellen wir Ihnen die beliebtesten vor. Es ist egal, für welche Bachblüten Anwendung Sie sich entscheiden, die Wirkung ist immer dieselbe.

 

Die Wasserglasmethode – der Klassiker

Der Erfinder und Entdecker der Bachblüten hat diese Methode schon vor 70 Jahren empfohlen und sie ist bis heute noch der Klassiker der Bachblüten Anwendung. Bei dieser Methode nehmen Sie einfach ein Glas Wasser und geben die Bachblüten Essenz(en) hinein. Danach noch kurz umrühren, damit sich alles schön miteinander vermischt und schon ist man fertig. Man sollte das Glas langsam und in kleinen Schlücken austrinken, damit sich die volle Wirkung im Körper entwickeln kann. Es empfiehlt sich 2-3 Tropfen der Bachblüten Essenzen in einem Glas (0,2 Liter) aufzulösen.

 

Die Massage – für entspannende Momente

Natürlich will man nicht immer die Bachblüten Anwendung über ein Getränk machen. Daher hat sich die Alternative der Massage entwickelt. Dies ist eine nette Abwechslung und bringt zusätzlich noch einen entspannenden Effekt mit sich. Hierbei geben Sie einfach 2-3 Tropfen der gewählten Bachblüten Essenzen direkt auf den Rücken des Patienten und fügen etwas Massageöl hinzu. Danach können Sie den Patienten wie bei einer normalen Massage einreiben. Die Bachblüten Essenzen werden über die Haut des Patienten aufgenommen und es geht absolut keine Wirkung verloren. Diese Bachblüten Anwendung empfiehlt sich vor allem nach einem harten Arbeitstag und bei Verspannungen im Rücken. Somit können Sie mit einer Massage zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen (Entspannungen lösen und die Bachblüten Therapie durchführen).

 

Der Wickel – ideal bei Erkältungen und in den kalten Wintermonaten

Bei dieser Bachblüten Anwendung geben Sie einfach wieder die empfohlene Menge von 2-3 Tropfen der Bachblüten Essenz(en) auf ein warmes Tuch und legen es dem Patienten auf die Stirn. So können Sie zum einen Krankheiten wie Erkältungen oder eine Grippe bekämpfen und gleichzeitig den Patienten mit den heilenden Kräften der Bachblüten versorgen. Sie sollten hier aber darauf achten, dass der Wickel immer warm bleibt und nicht abkühlt. Sie sollten den Wickel daher jede Stunde kurz in warmes Wasser einlegen. Am besten ist es wenn Sie einen Topf warmhalten und die Bachblüten Essenzen direkt dort hinzufügen. Gerade in Wintermonaten kann diese Bachblüten Einnahme vorbeugend auch für Kinder angewendet werden.

 

Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Methoden der Bachblüten Einnahme, jedoch bieten die hier erwähnten genug Abwechslung und somit wird die Bachblüten Therapi mit Sicherheit nie einfältig oder gar langweilig. Sorgen Sie stets für Abwechslung und Ihre Bachblütentherapie wird schnell vorbei sein.

 

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


Die richtige Bachblüten Dosierung muss nicht schwer sein

Die richtige Bachblüten Dosierung muss nicht schwer sein

Wenn es um Bachblüten Dosierung geht werden viele Leute, die auch mal Bachblüten versuchen wollen, skeptisch.

Den vollständigen Artikel lesen

Eine Bachblüten Creme kaufen – Was man wissen sollte!

Eine Bachblüten Creme kaufen – Was man wissen sollte!

Es spielt keine Rolle ob man bereits Erfahrungen mit einer Bachblüten Creme sammeln konnte oder ob man zum ersten Mal davon hört, .....

Den vollständigen Artikel lesen

chestnut bud

Chestnut Bud & Bachblütenmischung Nr. 55

Lesen Sie hier mehr darüber, wie Chestnut Bud den betroffenen Kindern helfen kann und warum eine Bachblütenmischung wichtig ist.

Den vollständigen Artikel lesen

Die Bachblüten von Dr. Bach – Heilung durch die Kraft der Natur!

Die Bachblüten von Dr. Bach – Heilung durch die Kraft der Natur!

Es gibt immer noch viele Menschen die mit den Bachblüten von Dr. Bach nichts anfangen können, schlichtweg weil sie noch nichts davon gehört haben und nicht wissen, .....

Den vollständigen Artikel lesen

Welche Blüten werden in der Bachblütentherapie angewendet?

Welche Blüten werden in der Bachblütentherapie angewendet?

Die Blüten, die benutzt werden, stammen von Pflanzen, Sträuchern und Bäumen, die Dr. Edward Bach hauptsächlich in England gefunden hat.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten, eine natürliche Medizin

Bachblüten, eine natürliche Medizin

Der englische Arzt Doktor Edward Bach befasste sich schon vor langer Zeit mit Bachblüten. In Bachblüten befinden sich nur natürliche Inhaltsstoffe.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Shop: Haben Sie auch nichts vergessen?

Bachblüten Shop: Haben Sie auch nichts vergessen?

Wenn Sie sich vornehmen, einmal Bachblüten selbst in einem Bachblüten Shop zu kaufen, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie sich am besten schon vorher notieren sollten.

Den vollständigen Artikel lesen

Tipp zum Bachblüten kaufen: Achten Sie auf die Auswahl

Tipp zum Bachblüten kaufen: Achten Sie auf die Auswahl

Insgesamt gibt es 38 Bachblüten zu kaufen und man hat es manchmal schwer, einen Anbieter zu finden.

Den vollständigen Artikel lesen

Mit Bachblütentropfen sind Sie immer auf der richtigen Seite

Mit Bachblütentropfen sind Sie immer auf der richtigen Seite

Bachblütentropfen sind ein altes Heilmittel, das in den letzten Jahren wieder verstärkt in Mode gekommen ist.

Den vollständigen Artikel lesen

Wer war Edward Bach?

Wer war Edward Bach?

Dass die Bachblüten nach ihrem Erfinder und Namensgeber, dem englischen Arzt Dr. Bach benannt wurden, wissen vermutlich schon die meisten Leute. 

Den vollständigen Artikel lesen