Weniger tun und weniger haben - trotzdem glücklicher sein?

Weniger tun und weniger haben - trotzdem glücklicher sein?
Weniger tun und weniger haben - trotzdem glücklicher sein

Für viele von uns gilt, dass obwohl wir unsere Jobs mögen, wir weniger arbeiten würden wenn dies möglich wäre. Warum? Weil die anderen Bereiche unseres Lebens einfach schöner sind. Leider brauchen wir alle Geld zum Überleben, also müssen wir rausgehen und etwas schaffen. Dennoch, haben Sie jemals aufgehört sich zu fragen, wie Sie weniger tun könnten und das Leben trotzdem genießen können? Dieser Artikel soll ein paar Strategien dazu aufzeigen.

Warum sollte man zuerst weniger arbeiten?

Es scheint ein Schritt zurück zu sein, wenn man weniger arbeitet, oder? Die meiste Zeit möchten wir unser Einkommen maximieren, da wir uns damit unser Haus leisten können, den Urlaub oder ein schönes Auto. Wir können besseren Wein trinken, schönere Kleidung tragen, vielleicht sogar jemanden fürs Saubermachen bezahlen. Doch je besser es uns finanziell geht, umso weniger Zeit bleibt uns übrig. Warum immer mehr arbeiten und immer mehr verdienen, wenn man dann seine Hausarbeit anderen überlassen muss und weniger Zeit zum Genießen hat? Wenn Sie die zwei Wochen Urlaub, auf die Sie so hart hingearbeitet haben, nur dösend auf einem Sofa verbringen, ist das nicht eine Verschwendung von Geld?

Wenn Sie Ihren Erfolg danach bemessen, dann ist das in Ordnung. Manche Leute werden gefeiert für ihre hohen Einkommen und gelten als kleine Stars in ihrem Umfeld. Doch für andere sind Abwaschen, Rasenmähen und der Waschmaschine beim Schleudern zuhören jene Momente, die uns in der Realität verankern und uns daran erinnern, dankbar zu sein dafür, was wir haben und wer wir sind. 

Mehr zu verdienen bedeutet, beschäftigt zu sein. Und wenn das nichts für Sie ist, dann finden Sie hier ein paar Wege, sich einzuschränken und innerhalb seiner Möglichkeiten zu leben. Sie können Weniger tun und weniger haben – und trotzdem glücklicher sein.

Wissen was man möchte

Wovon können Sie leben? Wie viel Einkommen brauchen Sie realistisch betrachtet? Wenn Sie das wissen, dann arbeiten Sie innerhalb Ihres Budgets. Was brauchen Sie, um sich wohl und ausgefüllt zu fühlen? Zu verstehen, wie groß der Bedarf an Geld genau ist, hilft einem dabei, alle finanziellen Entscheidungen danach auszurichten. 

Welche Ihrer Ausgaben brauchen Sie nicht?

Wenn Sie sich Ihre Kontoauszüge regelmäßig anschauen, finden Sie bestimmt Ausgaben, die reine Zeitverschwendung sind. Wir alle schreiben uns irgendwo ein oder halten Bestellungen offen für Dinge, die wir kaum nutzen. Beenden Sie die teure Mitgliedschaft in diesem Fitnessstudio, wo Sie eh nie hingehen. Wenn Sie Sport treiben möchten, dann gehen Sie im Park joggen, oder durch die Straßen - oder laufen Sie draußen im Grünen. Es ist kostenlos und tut Ihnen besser! Kündigen Sie das Festnetztelefon, wenn Sie eh nur mit dem Handy telefonieren. Brauchen Sie wirklich dieses Paket, was Sie sich jeden Monat zuschicken lassen? Schluss damit und weg damit!   

Auf welche Ausgaben können Sie verzichten

Für viele von uns ist Geldausgeben eine Hilfe zur Selbstvergewisserung. Wir genießen das Kaufen wie andere das Essen. Die einen sitzen stundenlang vor Auktionen im Internet, andere geben ihr Geld im Buchladen aus. Wenn Sie wissen, warum Sie Geld ausgeben, dann ist jetzt der Moment, etwas zu tun. Wer braucht einen Schrank voller Klamotten, die man nie trägt? Fühlen Sie sich einsam? Oder traurig? Fehlt Ihnen ein Sinn im Leben? Es ist viel besser, die Gründe zu identifizieren, warum man etwas tut, und dann die Gewohnheiten zu ändern. Sie können viel Geld sparen und glücklicher sein! 

Wen wollen Sie beeindrucken?

Falls Sie viel Geld für andere ausgeben, dann vielleicht weil Sie diesen Leuten imponieren wollen oder Ihr neues Auto zeigen? Man kann auch auf andere Weise großzügig sein, es muss nicht finanzieller Art sein. Verständnisvolle Gesten sind viel mehr wert. Verbringen Sie Zeit mit Menschen. Helfen Sie anderen. Schreiben Sie Glückwunschkarten oder machen Sie einen Kuchen oder Pudding. Umarmungen sind kostenlos und heben Ihre Stimmung um ein Vielfaches, probieren Sie es aus!

Weniger besitzen

Misten Sie aus! Das scheint bei vielen Leuten gerade Mode zu sein, also gibt es viele Bücher oder Artikel zu dem Thema. Es hat sich eine ganze Philosophie zu der Frage entwickelt, wie besser man sich fühlt, wenn man weniger hat. Haben wir erst einmal verstanden, dass es im Leben nicht um den Besitz von Dingen geht, können wir diese viel schneller loswerden. Eine aufgeräumte Umgebung soll einen sich freier fühlen lassen und weniger gestresst. Man hat mehr Raum im Leben zur Entspannung, man hat mehr Geld oder zumindest weniger Schulden. Sie können auch versuchen, all Ihren überflüssigen Kram zu verkaufen, das macht jedoch viel Arbeit. Oder Sie sortieren Ihre Kleidung einfach aus und geben Sie der Caritas.

Weniger konsumieren

Mit dem eben genannten geht auch einher, dass man weniger konsumieren sollte. Hat man erst einmal ausgemistet, möchte man viele Dinge neu kaufen. Achten Sie darauf, was Sie kaufen und wie viel Sie wegwerfen. Essen, Kleidung, Möbel, Spielzeug, Bücher, Spiele, Zeitungen, Hygieneartikel. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie haben. Seien Sie zufrieden.

Weniger tun

Denken Sie über Ihre Aufgaben nach und Ihre anderen Verpflichtungen. Nehmen Sie sich zuviel vor? Was können Sie sein lassen oder ablehnen? Es muss nicht alles auf einmal sein, doch idealerweise können Sie ein paar Dinge loswerden, die Ihnen nur Zeit und Energie rauben. Nehmen Sie sich mehr Zeit und machen Sie weniger.  

Reduzieren Sie die Zeit, die Sie online verbringen

Wenn Sie es zulassen, dann bestimmen die Sachen, die Sie online tun, und die sozialen Medien Ihren Tagesablauf. Schluss damit! Selbst wenn Sie es nicht ganz lassen können, schaffen Sie sich Zeiten, in denen Sie nicht online sind. Genießen Sie die Ruhe.

Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

Wenn Sie in einem Vakuum leben würden ohne Mitmenschen, dann würden Sie sich vermutlich kaum Sorgen um neue Schuhe, einen neuen Haarschnitt oder ums Auto machen. Sie wären zufrieden mit dem, was Sie hätten. Es ist viel zu ermüdend, ständig etwas haben zu wollen, was andere haben. Fragen Sie sich selbst „Was würde ich nehmen, wenn ich es nicht mit anderen Dingen vergleichen würde?“

Hören Sie auf Ihre Leidenschaft

Je weniger man abgelenkt ist, desto mehr Zeit kann man mit Menschen verbringen, die einen lieben, oder Dinge tun, die man gerne macht. Machen Sie Platz in Ihrem Leben für die Dinge, die Sie wirklich lieben.

Zum Schluss

Das klingt alles ganz einfach, aber ist es natürlich nicht. Das Ziel ist es, weniger zu haben und zu machen und das Leben mehr zu genießen. Sie müssen es weiter versuchen, weiterhin die Schichten ablegen, die das Leben bei Ihnen hinterlassen hat, um letztlich das Schönste und Wichtigste zu erkennen, das Sie im Leben haben.

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

Über das Wort Narzissmus wird in letzter Zeit häufiger gesprochen, doch was heißt das eigentlich? Man benutzt es, um besonders ichbezogene und eitle Personen zu beschreiben. Doch dabei geht es nicht Selbstliebe.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer

Warum fällt die Rückkehr zur Schule so schwer?

Mitten in einer Pandemie zurück zur Schule zu gehen ist für alle eine neue Erfahrung. Es ist verständlich, dass manche Kinder davor Angst haben. Wir werden einen Blick auf ein paar Aspekte davon werfen und erläutern, wie Sie Ihrem Kind die Rückkehr zur Schule erleichtern können.

Den vollständigen Artikel lesen

Ich will nicht!

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Den vollständigen Artikel lesen

Sind Sie in der Routine gefangen

Sind Sie in der Routine gefangen?

Manchmal merkt man es gar nicht, wenn man in Routinen gefangen ist. Machen Sie unseren Quiz und finden Sie heraus, ob Sie in einer Routine gefangen sind und was man tun kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Damit nicht immer alles schief geht

Damit nicht immer alles schief geht

Haben Sie auch das Gefühl, dass immer alles schief geht? Erfahren Sie hier, wie man aus diesem Kreislauf negativer Gedanken wieder herausfindet. Wer positiv denkt, nimmt die Dinge um sich herum auch positiv auf und wird dadurch möglicherweise auch selbst positiver und optimistischer gestimmt.

Den vollständigen Artikel lesen

was tun wenn Kinder nicht zur Schule gehen wollen

Was tun wenn Kinder nicht zur Schule gehen wollen?

Was kann man tun, wenn das eigene Kind nicht zur Schule gehen möchte? Falls das auch Ihr Kind bzw. Ihre Kinder betrifft, dann lesen Sie dazu unsere Tipps!

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Den vollständigen Artikel lesen

goede-voornemens

Ein neues Jahr, ein neues Ich

Haben Sie auch gute Vorsätze fürs neue Jahr? Wie kann man seine guten Vorsätze wirklich einhalten? Erfahren Sie mehr darüber in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel lesen

Wie kann man jung bleiben

Wie kann man jung bleiben?

Möchten Sie sich mehr um Ihre Gesundheit kümmern – jetzt, wo Sie langsam älter werden? Lesen Sie unsere 10 Tipps dazu, wie man jung bleiben kann!

Den vollständigen Artikel lesen

Nutzen Sie den Frühling für einen Neuanfang

Nutzen Sie den Frühling für einen Neuanfang

Hier kommt Ihre Starthilfe für den Weg zum Frühling. Jetzt ist die Zeit, wo man wieder neue Energie hat und es kaum erwarten kann, in die Sonne zu schauen, voller Optimismus und positiver Gedanken. Wir haben viele Artikel - ob es um Gesundheit oder das Glücklich sein geht - die Ihnen dabei helfen können! 

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht