Bachblüten Therapie

Bachblütenmischung Nr. 71

Inhalt 50 ml

  • Für eine ganze Kur

Sofort lieferbar
GRATIS Lieferung ab € 30.00

inkl. Mwst.

Die 10 stressigsten Momente im Alltag

Die 10 stressigsten Momente im Alltag

Menschen die regelmäßig unter Stress leiden wissen, dass schon kleine Dinge ausreichen, um alles durcheinander zu bringen. Normalerweise assoziieren wir Stress mit großen Ereignissen wie Umzügen, Trauerfällen, Beziehungsproblemen oder dem Verlust der Arbeit. Doch meist sind es eher die kleinen Dinge, von denen wir im Folgenden einige aufgezählt haben. Welche davon betreffen Sie? 

Nicht genug Schlaf

Sie kennen das Gefühl bestimmt. Spät zu Bett gehen, wenig Schlaf und der Wecker klingelt zu früh. Sie fühlen sich groggy, unausgeschlafen und brauchen erstmal einen Kaffee oder Energydrink, um durch den Tag zu kommen. Sie wissen natürlich, dass sich der hohe Koffeinkonsum später einmal rächen wird.

Nicht genug Zeit zu haben

Sie haben sich mal wieder viel vorgenommen für den Tag. Haushalt, sich kümmern um andere Menschen, Haustiere, Arbeit – all die Pflichten die Sie zu erledigen haben, die Deadlines, die Sie nicht verpassen dürfen, sie alle fordern ihren Tribut. Kein Wunder, dass Sie am Ende Ihrer Kräfte sind. Sie könnten sich besser fühlen, wenn Sie Prioritäten setzen würden und auch mal „Nein“ sagen könnten.

Staus

Nichts ist schlimmer als tägliches Pendeln. Anscheinend muss jeder gleichzeitig im Büro, in der Schule oder auf der Uni sein. Alle fahren gleichzeitig los, und wenn Sie nur dreißig Minuten später das Haus verlassen könnten, wäre der Arbeitsweg viel entspannter.

Warten

Ständig muss man irgendwo anstehen. Sie stehen erst Schlange, um Geld abzuheben und danach, um es wieder auszugeben. Sie stehen Schlange beim Arzt und sich hinterher für das Rezept an. Sie warten im Restaurant erst auf den Tisch und dann auf die Bedienung. Sie füllen ein Formular aus und stellen sich in der Post an, um es abzuschicken. Danach müssen Sie 6-8 Wochen auf eine Antwort warten. Sie müssen immer warten und das macht Sie verrückt.  

Rücksichtslose und schwierige Leute

Sie machen Platz für andere und keiner sagt danke. Sie laufen hinter jemandem durch eine Tür und bekommen diese an den Kopf geknallt. Das stresst Sie natürlich. Sie haben mit Kunden zu tun und bekommen den Eindruck, man wolle Sie absichtlich missverstehen. Die Leute sind schwierig, so wie der Nachbar, der Ihre Hecke oder Ihre Bäume ständig kontrolliert. Menschen können rücksichtslos und grob sein. Das kann einen ganz schön mitnehmen.

Die Leute auf der Arbeit

Wir suchen uns unsere Freunde aus und sind gerne im Kreis unserer Familie, doch Arbeitskollegen sind eine Spezies für sich. Vielleicht hassen Sie die Büroatmosphäre, die falsche Freundlichkeit oder den Tratsch. Menschen können hässlich und grausam zueinander sein, und das hinterlässt Sorgen  und Stress.

Sie wollen gesund sein aber sind es nicht

Sie trinken zuviel Kaffee und Cola, sie rauchen und essen industriell verarbeitete Speisen und obendrein treiben Sie nicht genügend Sport. Diese Angewohnheiten kommen Sie teuer, sowohl gesundheitlich als auch finanziell. Je reiner Ihr Körper ist, je weniger Gifte Sie zu sich nehmen, desto besser werden Sie in der Lage sein, mit Stress umzugehen.  

Sie vergessen oder verlegen Dinge

Der Frust darüber, ständig etwas zu suchen, zum Beispiel Schlüssel oder Telefon, kann ganz schön nerven. Versuchen Sie, die Dinge immer an der gleichen Stelle aufzubewahren.

Lärm

Viele mögen die täglichen Geräusche, doch wenn der Lärm zu laut wird kann er einen ganz schön stressen. Viele Menschen reden gleichzeitig, hinzu kommt der Verkehrslärm, die Baustellen – all diese Dinge können ziemlich störend sein und den täglichen Stress vergrößern.

Streitigkeiten

Vielleicht sind Sie eher ein umgänglicher Mensch und hassen Konflikte. Selbst eine kleine Autofahrt mit einem ungeduldigen Fahrer lässt Sie sich schlecht fühlen. Diskussionen oder Verstimmungen aller Art hinterlassen dann bei Ihnen Stress und Unwohlsein.

Sich dem täglichen Stress stellen

Wir alle haben täglich irgendwelche Probleme. Doch manchmal, wenn alles auf einmal zusammen kommt, dann ist Stress der bestimmende Faktor, wie wir uns verhalten oder wie wir fühlen. Es ist wichtig für unsere körperliche und mentale Gesundheit, so gut wie möglich mit stressenden Situationen umzugehen, sobald sie auftauchen.    

Natürlich ist es leicht gesagt, die Ansprüche an uns selbst etwas herunterzuschrauben, doch wenn Sie unter Stress stehen, ist das in der Tat eine gute Idee. Versuchen Sie nicht, alles auf einmal zu erledigen. Machen Sie sich eine Checkliste für den Tag. Sie müssen nur aufstehen, zur Arbeit gehen, essen und schlafen – alles andere sind zusätzliche Aufgaben, nehmen Sie das so hin und schauen Sie, was Sie schaffen. Versuchen Sie, sich Ihren Sinn für Humor nicht nehmen zu lassen, denn der ist wichtig. Und falls Sie Hilfe von anderen Menschen brauchen, dann nehmen Sie diese an!  

Verfasser: Tom Vermeersch ()

Tom Vermeersch

Tom Vermeersch ist ein staatlich anerkannter Psychologe und Bachblütenexperte mit über 30 Jahren Erfahrung.

Weitere Artikel

Haben Sie schon mal an Yoga gedacht? Die Vorteile davon, Yoga zu machen

Schon mal an Yoga gedacht? Yoga zu machen hat viele Vorteile. Es hat einen ganzheitlichen Ansatz, von dem Sie körperlich, emotional und mental profitieren.

Müssen Sie zuviel müssen?

Irrationale Bewertungsmuster, wie sie vom US-amerikanischen Psychotherapeuten Albert Ellis in den Fünfzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts beschrieben worden sind, werden gerade in schwierigen Lebensphasen automatisch aktiviert. 

Ist es eine Zwangsstörung? Finden Sie es heraus!

Oft hört man Leute darüber scherzen, sie hätten eine Zwangsstörung, weil sie immer das Haus sauber halten würden. Eine Zwangsstörung kann jedoch eine ernste und beeinträchtigende mentale Erkrankung sein, mit einer ganzen Reihe von Symptomen.

Ist es möglich ohne Stress zu leben?

Sie haben es satt, ständig unter Stress zu stehen, doch haben Sie schon daran gedacht, Ihre Denkweise zu ändern? Ist es denn möglich, ohne Stress zu leben?

Selbst die klügsten Köpfe erleben Rückschläge!

Wir alle möchten erfolgreich sein, doch viele Menschen haben Angst vor dem Scheitern und kommen deshalb nicht weiter. Ob es ums Abnehmen geht, eine Rucksacktour um die Welt oder ein neues Geschäft: Man muss akzeptieren können, dass man häufig scheitern kann und wird, bevor man erfolgreich ist.

Wie man Sie mehr wertschätzt

Sie fühlen sich, als nehmen alle anderen Sie als selbstverständlich an? Ob Sie nachts noch an der Präsentation sitzen oder Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin ein großes Geburtstagsessen organisieren – Es ist schön, wenn andere die Bemühungen schätzen können. Doch was ist, wenn es niemand wirklich merkt, dann fühlt man sich zu wenig wertgeschätzt.

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Lesen Sie hier ein paar Tipps, um endlich die Herausforderung angehen zu können, die Sie schon so lange aufschieben. Hier weiterlesen und mehr erfahren!

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?

Ob eine Beziehung scheitert oder Sie Ihren Job verlieren: Sie geraten in einen Strudel aus negativen Gedanken und Leid. Wie gut gelingt es Ihnen, die Enttäuschung abzulegen und jene Dinge loszulassen, die Sie ohnehin nicht ändern können? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Geht Ihnen alles zu schnell?

Falls Sie sich Sorgen machen, die Welt verändere sich zu schnell, dann sind Sie damit nicht alleine: Ständig entwickelt sich alles weiter, und es kann sehr herausfordernd sein, nicht den Anschluss zu verlieren. Im Ergebnis sind es nicht nur ältere Menschen, die sich Sorgen machen, ins Hintertreffen zu geraten.

Die 10 stressigsten Momente im Alltag

Die 10 stressigsten Momente im Alltag
Die 10 stressigsten Momente im Alltag

Menschen die regelmäßig unter Stress leiden wissen, dass schon kleine Dinge ausreichen, um alles durcheinander zu bringen. Normalerweise assoziieren wir Stress mit großen Ereignissen wie Umzügen, Trauerfällen, Beziehungsproblemen oder dem Verlust der Arbeit. Doch meist sind es eher die kleinen Dinge, von denen wir im Folgenden einige aufgezählt haben. Welche davon betreffen Sie? 

Nicht genug Schlaf

Sie kennen das Gefühl bestimmt. Spät zu Bett gehen, wenig Schlaf und der Wecker klingelt zu früh. Sie fühlen sich groggy, unausgeschlafen und brauchen erstmal einen Kaffee oder Energydrink, um durch den Tag zu kommen. Sie wissen natürlich, dass sich der hohe Koffeinkonsum später einmal rächen wird.

Nicht genug Zeit zu haben

Sie haben sich mal wieder viel vorgenommen für den Tag. Haushalt, sich kümmern um andere Menschen, Haustiere, Arbeit – all die Pflichten die Sie zu erledigen haben, die Deadlines, die Sie nicht verpassen dürfen, sie alle fordern ihren Tribut. Kein Wunder, dass Sie am Ende Ihrer Kräfte sind. Sie könnten sich besser fühlen, wenn Sie Prioritäten setzen würden und auch mal „Nein“ sagen könnten.

Staus

Nichts ist schlimmer als tägliches Pendeln. Anscheinend muss jeder gleichzeitig im Büro, in der Schule oder auf der Uni sein. Alle fahren gleichzeitig los, und wenn Sie nur dreißig Minuten später das Haus verlassen könnten, wäre der Arbeitsweg viel entspannter.

Warten

Ständig muss man irgendwo anstehen. Sie stehen erst Schlange, um Geld abzuheben und danach, um es wieder auszugeben. Sie stehen Schlange beim Arzt und sich hinterher für das Rezept an. Sie warten im Restaurant erst auf den Tisch und dann auf die Bedienung. Sie füllen ein Formular aus und stellen sich in der Post an, um es abzuschicken. Danach müssen Sie 6-8 Wochen auf eine Antwort warten. Sie müssen immer warten und das macht Sie verrückt.  

Rücksichtslose und schwierige Leute

Sie machen Platz für andere und keiner sagt danke. Sie laufen hinter jemandem durch eine Tür und bekommen diese an den Kopf geknallt. Das stresst Sie natürlich. Sie haben mit Kunden zu tun und bekommen den Eindruck, man wolle Sie absichtlich missverstehen. Die Leute sind schwierig, so wie der Nachbar, der Ihre Hecke oder Ihre Bäume ständig kontrolliert. Menschen können rücksichtslos und grob sein. Das kann einen ganz schön mitnehmen.

Die Leute auf der Arbeit

Wir suchen uns unsere Freunde aus und sind gerne im Kreis unserer Familie, doch Arbeitskollegen sind eine Spezies für sich. Vielleicht hassen Sie die Büroatmosphäre, die falsche Freundlichkeit oder den Tratsch. Menschen können hässlich und grausam zueinander sein, und das hinterlässt Sorgen  und Stress.

Sie wollen gesund sein aber sind es nicht

Sie trinken zuviel Kaffee und Cola, sie rauchen und essen industriell verarbeitete Speisen und obendrein treiben Sie nicht genügend Sport. Diese Angewohnheiten kommen Sie teuer, sowohl gesundheitlich als auch finanziell. Je reiner Ihr Körper ist, je weniger Gifte Sie zu sich nehmen, desto besser werden Sie in der Lage sein, mit Stress umzugehen.  

Sie vergessen oder verlegen Dinge

Der Frust darüber, ständig etwas zu suchen, zum Beispiel Schlüssel oder Telefon, kann ganz schön nerven. Versuchen Sie, die Dinge immer an der gleichen Stelle aufzubewahren.

Lärm

Viele mögen die täglichen Geräusche, doch wenn der Lärm zu laut wird kann er einen ganz schön stressen. Viele Menschen reden gleichzeitig, hinzu kommt der Verkehrslärm, die Baustellen – all diese Dinge können ziemlich störend sein und den täglichen Stress vergrößern.

Streitigkeiten

Vielleicht sind Sie eher ein umgänglicher Mensch und hassen Konflikte. Selbst eine kleine Autofahrt mit einem ungeduldigen Fahrer lässt Sie sich schlecht fühlen. Diskussionen oder Verstimmungen aller Art hinterlassen dann bei Ihnen Stress und Unwohlsein.

Sich dem täglichen Stress stellen

Wir alle haben täglich irgendwelche Probleme. Doch manchmal, wenn alles auf einmal zusammen kommt, dann ist Stress der bestimmende Faktor, wie wir uns verhalten oder wie wir fühlen. Es ist wichtig für unsere körperliche und mentale Gesundheit, so gut wie möglich mit stressenden Situationen umzugehen, sobald sie auftauchen.    

Natürlich ist es leicht gesagt, die Ansprüche an uns selbst etwas herunterzuschrauben, doch wenn Sie unter Stress stehen, ist das in der Tat eine gute Idee. Versuchen Sie nicht, alles auf einmal zu erledigen. Machen Sie sich eine Checkliste für den Tag. Sie müssen nur aufstehen, zur Arbeit gehen, essen und schlafen – alles andere sind zusätzliche Aufgaben, nehmen Sie das so hin und schauen Sie, was Sie schaffen. Versuchen Sie, sich Ihren Sinn für Humor nicht nehmen zu lassen, denn der ist wichtig. Und falls Sie Hilfe von anderen Menschen brauchen, dann nehmen Sie diese an!  




Bachblütenmischung Nr. 71: Stress

Die Bachblütenmischung Nr. 71 hilft dabei:

  • Ruhig und gelassen auf Arbeit zu bleiben
  • Mehr Zuversicht im Job zu haben und weniger Selbstzweifel
  • Reizbarkeit infolge von Stress zu beseitigen
  • Die Nervosität, die von Stress verursacht wird, zu bewältigen
Entdecken Sie, wie die Bachblütenmischung Nr. 71 helfen kann
Marie Pure

Weitere Artikel


Haben Sie schon mal an Yoga gedacht

Haben Sie schon mal an Yoga gedacht? Die Vorteile davon, Yoga zu machen

Schon mal an Yoga gedacht? Yoga zu machen hat viele Vorteile. Es hat einen ganzheitlichen Ansatz, von dem Sie körperlich, emotional und mental profitieren.

Den vollständigen Artikel lesen

Müssen Sie zuviel müssen

Müssen Sie zuviel müssen?

Irrationale Bewertungsmuster, wie sie vom US-amerikanischen Psychotherapeuten Albert Ellis in den Fünfzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts beschrieben worden sind, werden gerade in schwierigen Lebensphasen automatisch aktiviert. 

Den vollständigen Artikel lesen

Ist es eine Zwangsstörung Finden Sie es heraus!

Ist es eine Zwangsstörung? Finden Sie es heraus!

Oft hört man Leute darüber scherzen, sie hätten eine Zwangsstörung, weil sie immer das Haus sauber halten würden. Eine Zwangsstörung kann jedoch eine ernste und beeinträchtigende mentale Erkrankung sein, mit einer ganzen Reihe von Symptomen.

Den vollständigen Artikel lesen

Ist es möglich ohne Stress zu leben

Ist es möglich ohne Stress zu leben?

Sie haben es satt, ständig unter Stress zu stehen, doch haben Sie schon daran gedacht, Ihre Denkweise zu ändern? Ist es denn möglich, ohne Stress zu leben?

Den vollständigen Artikel lesen

Selbst die klügsten Köpfe erleben Rückschläge!

Selbst die klügsten Köpfe erleben Rückschläge!

Wir alle möchten erfolgreich sein, doch viele Menschen haben Angst vor dem Scheitern und kommen deshalb nicht weiter. Ob es ums Abnehmen geht, eine Rucksacktour um die Welt oder ein neues Geschäft: Man muss akzeptieren können, dass man häufig scheitern kann und wird, bevor man erfolgreich ist.

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man Sie mehr wertschätzt

Wie man Sie mehr wertschätzt

Sie fühlen sich, als nehmen alle anderen Sie als selbstverständlich an? Ob Sie nachts noch an der Präsentation sitzen oder Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin ein großes Geburtstagsessen organisieren – Es ist schön, wenn andere die Bemühungen schätzen können. Doch was ist, wenn es niemand wirklich merkt, dann fühlt man sich zu wenig wertgeschätzt.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Lesen Sie hier ein paar Tipps, um endlich die Herausforderung angehen zu können, die Sie schon so lange aufschieben. Hier weiterlesen und mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?

Ob eine Beziehung scheitert oder Sie Ihren Job verlieren: Sie geraten in einen Strudel aus negativen Gedanken und Leid. Wie gut gelingt es Ihnen, die Enttäuschung abzulegen und jene Dinge loszulassen, die Sie ohnehin nicht ändern können? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Geht Ihnen alles zu schnell

Geht Ihnen alles zu schnell?

Falls Sie sich Sorgen machen, die Welt verändere sich zu schnell, dann sind Sie damit nicht alleine: Ständig entwickelt sich alles weiter, und es kann sehr herausfordernd sein, nicht den Anschluss zu verlieren. Im Ergebnis sind es nicht nur ältere Menschen, die sich Sorgen machen, ins Hintertreffen zu geraten.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten sind kein Medikament sondern harmlose Pflanzenextrakte, die man nimmt, um die Gesundheit zu stärken.

© 2024 Mariepure - Webdesign Publi4u

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht