10 Angewohnheiten tatkräftiger Menschen

10 Angewohnheiten tatkräftiger Menschen
10 Angewohnheiten tatkräftiger Menschen

Es ist nicht schwer, die Eigenschaften tatkräftiger Menschen zu entwickeln. Sie müssen nicht gleich ein neuer Mensch werden oder über ein großes Budget verfügen. Es ist wirklich ganz einfach: Es geht um positives Denken, eine positivere Einstellung zu einem selbst, zu seinen Fähigkeiten und seinem Leben.

Dies sind die zehn wichtigsten Punkte, die Sie angehen müssten, um mehr Tatkraft zu haben:

1. Guter Schlaf

Wer nachts gut schläft, hat tagsüber ausreichend Energie und Tatkraft. Es ist kein Geheimnis, dass man 7 - 8 Stunden schlafen muss, um mental und körperlich fit zu sein. Zu lange schlafen kann einen schlapp machen, wie viel Schlaf jeder braucht, ist je nach Lebensalter verschieden. Kinder brauchen etwa 9 - 11 Stunden Schlaf und Teenager kommen mit 9 - 10 Stunden aus. Erwachsene bis 64 Jahren sollten etwa 7 - 9 Stunden täglich schlafen. Ältere Menschen schlafen nachts oft weniger, aber halten dafür tagsüber zwischendurch mal ein Nickerchen. Falls Sie unter Schlaflosigkeit leiden, dann kann Ihnen die Bachblütenmischung Nr. 87 helfen, die Schlafqualität zu verbessern, damit Sie am nächsten Morgen frisch und ausgeruht aufwachen können.

persönliche bachblütenmischung

Persönliche Bachblütenmischung :

  • Persönliche Zusammenstellung
  • Abgestimmt auf Ihren Charakter
  • Durch Tom Vermeersch persönlich ausgewählte Bachblüten
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblütenmischung - Wizard helfen kann

2. Gesunde Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist eine schnelle und leichte Methode, mehr Energie zu haben und tatkräftiger zu sein. Ernähren Sie sich ausgewogen und achten Sie darauf, alle notwendigen Nährstoffe zu sich zu nehmen. Bevorzugen Sie Vollkorn und begrenzen Sie die Kohlenhydrate, so bleibt Ihr Blutzucker stabil und sie vermeiden die Nachmittagsmüdigkeit. Obst und Gemüse sind ebenfalls wichtig, und wenn Sie mal zwischendurch etwas naschen wollen, dann greifen Sie zu Nüssen und Früchten statt zu Keksen, Chips und Schokolade. Fetthaltige und süße Speisen können einen kurzfristig mit mehr Energie versorgen, doch sobald der Blutzuckerspiegel wieder sinkt, werden Sie sich matt und erschöpft fühlen.

3. Pausen einlegen

Anstatt sich stundenlang mit ein und derselben Aufgabe abzurackern, sollte man, ab und zu am Tag, eine Pause einlegen. Dabei reichen fünf oder zehn Minuten, die man vom Schreibtisch aufsteht und eine Runde um den Block geht oder einen Kaffee trinkt. Auch Musik kann helfen, sich und seine Gedanken kurz zu erfrischen, um dann wieder neue Tatkraft zu haben.

4. Sport

Auch wenn es etwas paradox klingt, so ist Sport doch eine der besten Methoden, sich mit mehr Energie und Tatkraft zu versorgen. Dabei werden im Gehirn wertvolle Endorphine ausgeschüttet, das sind Hormone die gute Laune machen und mehr Energie geben. Sie müssen ja nicht gleich ins Fitnessstudio gehen -  suchen Sie sich einfach etwas aus, das Ihnen Spaß macht. So ist die Wahrscheinlichkeit höher, das Sie dranbleiben und durchhalten. Ob Schwimmen, Joggen, Tanzen oder Tennis -  es ist egal, was es ist, und Sie werden mehr Energie und Tatkraft haben. 

5. Bewegung

Viele von uns verbringen ihre Arbeitszeit sitzend vor dem Computer. Doch das tut unserer Gesundheit nicht gut. Achten Sie darauf, sich ab und zu erheben,  zu strecken und ein paar Schritte zu gehen, um den Blutkreislauf anzuregen. Falls Sie dabei vor die Tür gehen können - umso besser! Ein paar Minuten Sonnenlicht und frische Luft werden Sie wieder mit neuer Tatkraft versorgen.

6. Viel trinken

Trinken Sie genug? Experten empfehlen sechs bis acht Gläser Wasser täglich. Tee, Fruchtsäfte, Suppen und Kräutergetränke können den Körper ebenfalls mit ausreichend Flüssigkeit versorgen. Wer leicht dehydriert ist, hat weniger Energie und Tatkraft, also achten Sie immer darauf, eine Wasserflasche griffbereit zu haben. 

7. Achten Sie auf Ihren Alkoholkonsum

Alkohol kann einem die Tatkraft rauben. Durch den beruhigenden Effekt denkt man vielleicht, es würde gut vorm Schlafengehen sein. Doch bringt Alkohol den Schlafrhythmus durcheinander, weshalb man morgens weniger ausgeruht aufwacht und dann weniger Energie und Tatkraft besitzt.

8. Vorsicht bei Koffein

Ob in Kaffe, Tee oder Energydrinks - Koffein ist beliebt, um sich schnell mit Energie zu versorgen. Doch zu viel davon macht einen träge, sobald das Koffein den Körper wieder verlassen hat, auch kann es den Nachtschlaf beeinträchtigen und so die Ausgeruhtheit am nächsten Morgen. Falls es Ihnen auch so geht, dann vermeiden Sie jegliche koffeinhaltigen Getränke ab 16 Uhr.

9. Bis es klappt: Tun Sie so, als ob

Wenn Sie mehr Energie und Tatkraft haben möchten, dann tun Sie einfach so, als sei es schon soweit. So werden Sie sich sofort positiver und tatkräftiger fühlen. Handeln Sie mit Energie und Tatkraft, und Sie werden sich auch so fühlen. Sie werden produktiver werden, und wenn Sie etwas geschafft haben, dann wird Sie das zusätzlich elektrisieren.  

10. Vermeiden Sie negative Gedanken

Eine positive Lebenseinstellung bringt Vorteile für die Gesundheit, sie verringert das Risiko von Herzerkrankungen, senkt den Blutdruck und hebt die Laune. Auch wenn Sie als Pessimist(in) geboren wurden, können Sie lernen, dass das Glas halbvoll ist. Schreiben Sie sich jeden Tag fünf Dinge auf, für die Sie dem Leben dankbar sind, und vermeiden Sie so die negativen Gedanken, denn diese rauben Ihnen nur Energie und Tatendrang.

Falls Sie sich erschöpft fühlen und Schwierigkeiten damit haben, sich zu motivieren, dann kann Ihnen die Bachblütenmischung Nr. 47 helfen, besser zu schlafen und tatkräftiger zu werden. Bald werden Sie neue Energie spüren, und wenn Sie sich ein paar neue Angewohnheiten zulegen, können Sie schon bald ein Leben voller Energie und Tatkraft führen.  


Quellen:

https://www.nhs.uk/live-well/sleep-and-tiredness/10-tips-to-beat-insomnia/

https://www.bbcgoodfood.com/howto/guide/how-eat-more-energy-0

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


Was tun, wenn die Leidenschaft schwindet

Was tun, wenn die Leidenschaft schwindet?

Warum fühlt man am Beginn einer Beziehung die Schmetterlinge im Bauch, und wie kann man in einer langfristigen Beziehung glücklich bleiben, wenn die Leidenschaft mit der Zeit schwindet?

Den vollständigen Artikel lesen

Warum die Rückkehr zur Arbeit so schwer fällt

Warum die Rückkehr zur Arbeit so schwer fällt

Millionen Leute waren in Kurzarbeit und kommen nun wieder zur Arbeit. Andere, die in Heimarbeit waren, müssen nun wieder in ihre Büros. Und manche Tätigkeiten sind einfach verschwunden: Nicht wenige Menschen werden sich einen neuen Job suchen müssen. So wird die Rückkehr zur Arbeit für viele Leute eine große Herausforderung.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Lesen Sie hier ein paar Tipps, um endlich die Herausforderung angehen zu können, die Sie schon so lange aufschieben. Hier weiterlesen und mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Tipps zum Umgang mit negativen Eigenschaften

Jeder Mensch ist einzigartig, auch mit seinen negativen Eigenschaften und Charakterzügen. Lesen Sie hier ein paar Tipps zum Umgang mit diesen Eigenschaften!

Den vollständigen Artikel lesen

Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit

Ist Depression nicht nur ein Modewort für Niedergeschlagenheit?

Mentale Gesundheitsprobleme wie Depressionen oder Ängste betreffen jeden sechsten  Menschen früher oder später im Leben. Obwohl diese Probleme somit recht weit verbreitet sind, warten die Betroffenen oft Monate oder gar Jahre, bis sie sich endlich Hilfe suchen.

Den vollständigen Artikel lesen

Warum es für Veränderungen niemals zu spät ist

Warum es für Veränderungen niemals zu spät ist

Oft denken die Leute, dieses wäre nichts für sie oder sie seien nicht gut genug für jenes. Dabei ist es nie zu spät, sich zu verändern. Hier mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

5 Anzeichen einer narzisstischen Störung

Über das Wort Narzissmus wird in letzter Zeit häufiger gesprochen, doch was heißt das eigentlich? Man benutzt es, um besonders ichbezogene und eitle Personen zu beschreiben. Doch dabei geht es nicht Selbstliebe.

Den vollständigen Artikel lesen

Feuerwerk

Tipps, damit Hunde ihre Angst vor Feuerwerk überwinden können

Mit den Weihnachtsfeiertagen stehen auch bald die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel vor der Tür. Wenn Ihr Hund am Silvesterabend auch ängstlich wird und sich vor den Böllern fürchtet, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um seinen Stress zu verringern.

Den vollständigen Artikel lesen

Avocado

6 Lebensmittel, die Ihre Ängste reduzieren können

Diese 6 Lebensmittel enthalten Substanzen, die dabei helfen, Ängste zu bekämpfen. Wollen Sie mehr erfahren? Klicken Sie hier, um den ganzen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen

„Bachblüten Information” wird „Mariepure”

„Bachblüten Information” wird „Mariepure”

Nach 25 Jahren in der Welt der Bachblüten haben wir uns gefragt, ob jetzt nicht die Zeit wäre für einen neuen, einen eigenen Namen? Nicht nur wir haben uns weiterentwickelt, auch Sie haben das, zusammen mit dem Vertrauen, welches Sie in uns gesetzt haben. Darum möchten wir uns mit einem eigenen Namen verbinden. Dieser Name ist Mariepure.

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht