Bachblüten Therapie

Persönliche Bachblütenmischung - Wizard

Inhalt 50 ml

  • Für eine ganze Kur

Sofort lieferbar
GRATIS Lieferung ab € 30.00

inkl. Mwst.

Was bedeuten Ihre Träume?

Was bedeuten Ihre Träume

Haben Sie Angstträume? Träumen Sie immer wieder dasselbe? Was bedeutet das, und was kann man tun?

Wir alle kennen die Vorteile von ausreichend Schlaf. Sechs bis acht Stunden Schlaf stellen unsere Energie wieder her, erfrischen den Geist, und man wacht ausgeruht und voller Tatendrank am nächsten Morgen auf. Schlaf hilft uns dabei, besser mit Stress und Ängsten umzugehen. Doch wenn man Angstträume hat, ist der Schlaf längst nicht mehr so friedlich, wie er sein sollte.


Was ist ein Angsttraum?

Ein Angsttraum ist jeder Traum, der Sie ängstlich oder gequält zurücklässt. Angstträume können sehr verstörend sein. Man wacht aufgeregt auf, der Schlaf wurde unterbrochen, und man wird das Gefühl nicht los, dass jeden Moment etwas Schlimmes passieren könnte. Albträume sind Angstträumen ähnlich, doch fördern diese eher Furcht und Schrecken statt Ängsten. Wer tagsüber gestresst und ängstlich ist, wird nachts eher unter Albträumen leiden.

Die Gründe für Angsträume und Albträume sind meistens Ängste, Stress, traumatische Ereignisse, einschneidende Erlebnisse wie ein neuer Job, Trauer oder ein Umzug, sowie der Gebrauch von Substanzen wie Alkohol, Koffein oder Drogen. Schlaflosigkeit kann auch zu komischen Träumen oder Albträumen führen. Die Bachblütenmischung Nr. 87 kann Ihnen helfen, sich weniger Sorgen zu machen und nachts besser zu schlafen.

Oft treten Angstträume kurz vor wichtigen Ereignissen auf, wie vor einer Prüfung oder einem Bewerbungsgespräch. Das kann auch wegen des gestörten Nachtschlafs sein, weshalb man sich eher beim Aufwachen an diese Träume erinnert.

Wer den Stress in seinem Leben reduziert, wird vermutlich auch weniger von Angstträumen betroffen sein und auch besser schlafen. Die Bachblütenmischung Nr. 85 hilft bei der Überwindung von Ängsten, ob es um berufliche Ängste geht oder um jene um die Angehörigen.

Hier sind ein paar bewährte Tipps, wie man sich und seinen Körper vor dem Einschlafen entspannen kann.

• Zeit zum Herunterkommen vor dem Schlafengehen

Schaffen Sie sich eine entspannende Abendroutine von ein bis zwei Stunden, als Puffer zwischen dem Tag und der Nacht. Lesen Sie ein Buch oder hören Sie Ihre Lieblingsmusik: Sie werden ruhiger werden, die Schlafhormone werden stärker und so wird auch der Nachtschlaf besser werden.

• Zeit für Sorgen

Wenn es Ihnen abends schwerfällt, die Sorgen zu vergessen, dann reservieren Sie sich dafür ein Zeitfenster am Tag. Viele Menschen empfinden es als hilfreich, sich die Sorgen auf ein Stück Papier aufzuschreiben. Stellen Sie sich eine Erinnerung, und sobald die Zeit vorbei ist, zerknüllen Sie das Papier und werfen es weg. Konzentrieren Sie sich dann vor dem Einschlafen auf schöne Dinge oder Entspannungstechniken.

• Lernen Sie Entspannungstechniken

Atemübungen, Meditation oder Yoga sind effektive Entspannungstechniken für Körper und Geist. Es gibt viele Apps und Onlinekurse, die Ihnen beim Erlernen helfen. Dabei helfen diese Techniken nicht nur beim Schlafengehen, sondern auch tagsüber, wenn man unter Stress und Ängsten leidet.

• Nehmen Sie keine Arbeit mit ins Bett

Das Schlafzimmer sollte ein Ort sein, an dem man vom Stress des Tages entspannen kann, also checken Sie nicht Ihre E-Mails vor dem Schlafengehen. Verbringen Sie keine Zeit im Schlafzimmer mit Stress oder Sorgen von der Arbeit, gehen Sie im Zweifelsfall einfach in einen anderen Raum und kehren Sie zurück, sobald es wieder besser geht.

Wie man wieder einschläft, nachdem man von einem schlechten Traum aufgewacht ist

Das kommt Ihnen bestimmt bekannt vor: Sie werden wach von einem Angsttraum oder einem Albtraum und können nicht mehr einschlafen, da Sie so aufgeregt sind und sich die Sorgen in Ihrem Kopf breit machen. Was kann man dann tun, um wieder einschlafen zu können?

  • Schauen Sie nicht auf die Uhr! Und auch nicht auf Ihr Smartphone, denn die Minuten vergehen zu sehen wird Ihre Ängste nur steigern.
  • Praktizieren Sie Entspannungstechniken, um Ihren Kopf und Ihren Körper wieder zu entspannen.
  • Stehen Sie auf und tun Sie etwas anderes. Falls Sie nicht mehr müde sind, dann brauchen Sie auch nicht im Bett herumliegen und sich den Kopf über Ihre Träume zu zerbrechen. Denn dadurch kann die Gefahr bestehen, dass man sein Schlafzimmer mit Stress und Ängsten assoziiert. Also stehen Sie auf und gehen Sie in ein anderes Zimmer! Beschäftigen Sie sich dann mit anspruchslosen Tätigkeiten wie Bügeln oder das Lesen eines langweiligen Buches. Gehen Sie erst wieder zurück ins Bett, wenn Sie wieder müde sind.

Fazit

Zwar wissen wir nicht genau, was unsere Träume bedeuten und wir haben auch keine Kontrolle über sie. Doch wir können den Stress und die Ängste kontrollieren, die zu Albträumen und Angstträumen führen. Wenn man sich entspannen kann und den Stress des Tages hinter sich lässt, dann wird man auch einen besseren Nachtschlaf haben. Schlafen Sie gut!


Quellen:

https://www.nhs.uk/conditions/insomnia/

https://www.theguardian.com/lifeandstyle/2018/oct/03/night-terrors-what-do-anxiety-dreams-mean

Verfasser: Tom Vermeersch ()

Tom Vermeersch

Tom Vermeersch ist ein staatlich anerkannter Psychologe und Bachblütenexperte mit über 30 Jahren Erfahrung.

Weitere Artikel

Was sind die Gefahren von zu wenig Schlaf?

Vielleicht denken Sie, dass acht Stunden Schlaf eine riesengroße Zeitverschwendung sind. Wir sind alle so beschäftigt, doch sind wir uns auch der Gefahren bewusst, die zu wenig Schlaf mit sich bringt? Was hält Sie davon ab, nachts ausreichend zu schlafen? Lesen Sie hier weiter für mehr Informationen!

Eine Depression verstecken: Finden Sie heraus, ob das jemand tut, den Sie kennen – oder Sie selbst

Es ist nicht immer leicht zu sagen, ob jemand unter Depressionen leidet. Während manche Anzeichen wie Traurigkeit, Pessimismus und soziale Isolation einfach zu erkennen sind, sind andere Symptome weniger eindeutig. Und manche Menschen sind sehr gut darin, ihre Depression zu verstecken – sogar vor sich selbst!

Gefährliche Folgen von Schlafmangel

Wenn Sie sich wieder mal nachts hin- und herwälzen, dann wissen Sie schon, wie Sie sich am nächsten Tag fühlen werden: unausgeschlafen, mürrisch und nicht ganz bei sich. Sie sind dann einfach nicht mehr Sie selbst! Forschungen haben gezeigt, wie Schlafmangel zu Reizbarkeit auf der Arbeit führen kann, zu E-Mails mit unangemessener Tonlage, zu giftigen Kommentaren anderen gegenüber und ignorierten Bitten um Gespräche.

6 Gründe für die Schulprobleme Ihres Kindes

Als Eltern machen wir uns um die Zensuren unserer Kinder mindestens genauso große Sorgen wie unsere Kinder selbst! Kommt das Kind mit schlechten Noten nach Hause, suchen wir nach Gründen und Möglichkeiten, wie wir helfen können.

Die Vergangenheit hinter sich lassen: 5 Tipps

Ein Leben mit schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit kann schwer auf einem lasten; und nicht nur auf der Stimmung, sondern generell auf dem Wohlergehen.

Leiden Sie unter Schlafangst?

Haben Sie Angst davor, nicht schlafen zu können? Vielleicht befürchten Sie, nicht einschlafen zu können, oder ständig nachts aufzuwachen? Andere leiden unter Somniphobie, der Schlafangst. Die Betroffenen vermeiden es zu schlafen, da sie lieber aufmerksam und wach bleiben aus Sorge davor, irgendetwas Schlimmes könnte währenddessen passieren.

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Kommen Sie von der Vergangenheit einfach nicht los?

Denken Sie oft an die Vergangenheit? Würden Sie gerne die Uhr zurückdrehen zu den vergangenen Zeiten, oder in die Zeit vor Corona, als alles noch war wie früher?

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Überall ist die Rede von „toxisch“ – doch was heißt das eigentlich? Sicher kennen Sie jemanden, auf den diese Beschreibung passt. Es kann zumindest herausfordernd und emotional belastend sein, mit verschiedenen Persönlichkeiten im Alltag klarkommen zu müssen – soviel steht fest.

Tipps, damit Hunde ihre Angst vor Feuerwerk überwinden können

Mit den Weihnachtsfeiertagen stehen auch bald die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel vor der Tür. Wenn Ihr Hund am Silvesterabend auch ängstlich wird und sich vor den Böllern fürchtet, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um seinen Stress zu verringern.

Was bedeuten Ihre Träume?

Was bedeuten Ihre Träume?
Was bedeuten Ihre Träume

Haben Sie Angstträume? Träumen Sie immer wieder dasselbe? Was bedeutet das, und was kann man tun?

Wir alle kennen die Vorteile von ausreichend Schlaf. Sechs bis acht Stunden Schlaf stellen unsere Energie wieder her, erfrischen den Geist, und man wacht ausgeruht und voller Tatendrank am nächsten Morgen auf. Schlaf hilft uns dabei, besser mit Stress und Ängsten umzugehen. Doch wenn man Angstträume hat, ist der Schlaf längst nicht mehr so friedlich, wie er sein sollte.

persönliche bachblütenmischung

Persönliche Bachblütenmischung :

  • Persönliche Zusammenstellung
  • Abgestimmt auf Ihren Charakter
  • Durch Tom Vermeersch persönlich ausgewählte Bachblüten
Entdecken Sie, wie die Persönliche Bachblütenmischung - Wizard helfen kann

Was ist ein Angsttraum?

Ein Angsttraum ist jeder Traum, der Sie ängstlich oder gequält zurücklässt. Angstträume können sehr verstörend sein. Man wacht aufgeregt auf, der Schlaf wurde unterbrochen, und man wird das Gefühl nicht los, dass jeden Moment etwas Schlimmes passieren könnte. Albträume sind Angstträumen ähnlich, doch fördern diese eher Furcht und Schrecken statt Ängsten. Wer tagsüber gestresst und ängstlich ist, wird nachts eher unter Albträumen leiden.

Die Gründe für Angsträume und Albträume sind meistens Ängste, Stress, traumatische Ereignisse, einschneidende Erlebnisse wie ein neuer Job, Trauer oder ein Umzug, sowie der Gebrauch von Substanzen wie Alkohol, Koffein oder Drogen. Schlaflosigkeit kann auch zu komischen Träumen oder Albträumen führen. Die Bachblütenmischung Nr. 87 kann Ihnen helfen, sich weniger Sorgen zu machen und nachts besser zu schlafen.

Oft treten Angstträume kurz vor wichtigen Ereignissen auf, wie vor einer Prüfung oder einem Bewerbungsgespräch. Das kann auch wegen des gestörten Nachtschlafs sein, weshalb man sich eher beim Aufwachen an diese Träume erinnert.

Wer den Stress in seinem Leben reduziert, wird vermutlich auch weniger von Angstträumen betroffen sein und auch besser schlafen. Die Bachblütenmischung Nr. 85 hilft bei der Überwindung von Ängsten, ob es um berufliche Ängste geht oder um jene um die Angehörigen.

Hier sind ein paar bewährte Tipps, wie man sich und seinen Körper vor dem Einschlafen entspannen kann.

• Zeit zum Herunterkommen vor dem Schlafengehen

Schaffen Sie sich eine entspannende Abendroutine von ein bis zwei Stunden, als Puffer zwischen dem Tag und der Nacht. Lesen Sie ein Buch oder hören Sie Ihre Lieblingsmusik: Sie werden ruhiger werden, die Schlafhormone werden stärker und so wird auch der Nachtschlaf besser werden.

• Zeit für Sorgen

Wenn es Ihnen abends schwerfällt, die Sorgen zu vergessen, dann reservieren Sie sich dafür ein Zeitfenster am Tag. Viele Menschen empfinden es als hilfreich, sich die Sorgen auf ein Stück Papier aufzuschreiben. Stellen Sie sich eine Erinnerung, und sobald die Zeit vorbei ist, zerknüllen Sie das Papier und werfen es weg. Konzentrieren Sie sich dann vor dem Einschlafen auf schöne Dinge oder Entspannungstechniken.

• Lernen Sie Entspannungstechniken

Atemübungen, Meditation oder Yoga sind effektive Entspannungstechniken für Körper und Geist. Es gibt viele Apps und Onlinekurse, die Ihnen beim Erlernen helfen. Dabei helfen diese Techniken nicht nur beim Schlafengehen, sondern auch tagsüber, wenn man unter Stress und Ängsten leidet.

• Nehmen Sie keine Arbeit mit ins Bett

Das Schlafzimmer sollte ein Ort sein, an dem man vom Stress des Tages entspannen kann, also checken Sie nicht Ihre E-Mails vor dem Schlafengehen. Verbringen Sie keine Zeit im Schlafzimmer mit Stress oder Sorgen von der Arbeit, gehen Sie im Zweifelsfall einfach in einen anderen Raum und kehren Sie zurück, sobald es wieder besser geht.

Wie man wieder einschläft, nachdem man von einem schlechten Traum aufgewacht ist

Das kommt Ihnen bestimmt bekannt vor: Sie werden wach von einem Angsttraum oder einem Albtraum und können nicht mehr einschlafen, da Sie so aufgeregt sind und sich die Sorgen in Ihrem Kopf breit machen. Was kann man dann tun, um wieder einschlafen zu können?

  • Schauen Sie nicht auf die Uhr! Und auch nicht auf Ihr Smartphone, denn die Minuten vergehen zu sehen wird Ihre Ängste nur steigern.
  • Praktizieren Sie Entspannungstechniken, um Ihren Kopf und Ihren Körper wieder zu entspannen.
  • Stehen Sie auf und tun Sie etwas anderes. Falls Sie nicht mehr müde sind, dann brauchen Sie auch nicht im Bett herumliegen und sich den Kopf über Ihre Träume zu zerbrechen. Denn dadurch kann die Gefahr bestehen, dass man sein Schlafzimmer mit Stress und Ängsten assoziiert. Also stehen Sie auf und gehen Sie in ein anderes Zimmer! Beschäftigen Sie sich dann mit anspruchslosen Tätigkeiten wie Bügeln oder das Lesen eines langweiligen Buches. Gehen Sie erst wieder zurück ins Bett, wenn Sie wieder müde sind.

Fazit

Zwar wissen wir nicht genau, was unsere Träume bedeuten und wir haben auch keine Kontrolle über sie. Doch wir können den Stress und die Ängste kontrollieren, die zu Albträumen und Angstträumen führen. Wenn man sich entspannen kann und den Stress des Tages hinter sich lässt, dann wird man auch einen besseren Nachtschlaf haben. Schlafen Sie gut!


Quellen:

https://www.nhs.uk/conditions/insomnia/

https://www.theguardian.com/lifeandstyle/2018/oct/03/night-terrors-what-do-anxiety-dreams-mean


Marie Pure

Weitere Artikel


Was sind die Gefahren von zu wenig Schlaf

Was sind die Gefahren von zu wenig Schlaf?

Vielleicht denken Sie, dass acht Stunden Schlaf eine riesengroße Zeitverschwendung sind. Wir sind alle so beschäftigt, doch sind wir uns auch der Gefahren bewusst, die zu wenig Schlaf mit sich bringt? Was hält Sie davon ab, nachts ausreichend zu schlafen? Lesen Sie hier weiter für mehr Informationen!

Den vollständigen Artikel lesen

Eine Depression verstecken Finden Sie heraus, ob das jemand tut, den Sie kennen – oder Sie selbst

Eine Depression verstecken: Finden Sie heraus, ob das jemand tut, den Sie kennen – oder Sie selbst

Es ist nicht immer leicht zu sagen, ob jemand unter Depressionen leidet. Während manche Anzeichen wie Traurigkeit, Pessimismus und soziale Isolation einfach zu erkennen sind, sind andere Symptome weniger eindeutig. Und manche Menschen sind sehr gut darin, ihre Depression zu verstecken – sogar vor sich selbst!

Den vollständigen Artikel lesen

Gefährliche Folgen von Schlafmangel

Gefährliche Folgen von Schlafmangel

Wenn Sie sich wieder mal nachts hin- und herwälzen, dann wissen Sie schon, wie Sie sich am nächsten Tag fühlen werden: unausgeschlafen, mürrisch und nicht ganz bei sich. Sie sind dann einfach nicht mehr Sie selbst! Forschungen haben gezeigt, wie Schlafmangel zu Reizbarkeit auf der Arbeit führen kann, zu E-Mails mit unangemessener Tonlage, zu giftigen Kommentaren anderen gegenüber und ignorierten Bitten um Gespräche.

Den vollständigen Artikel lesen

7 Gründe für die Schulprobleme Ihres Kindes

6 Gründe für die Schulprobleme Ihres Kindes

Als Eltern machen wir uns um die Zensuren unserer Kinder mindestens genauso große Sorgen wie unsere Kinder selbst! Kommt das Kind mit schlechten Noten nach Hause, suchen wir nach Gründen und Möglichkeiten, wie wir helfen können.

Den vollständigen Artikel lesen

verleden-loslaten

Die Vergangenheit hinter sich lassen: 5 Tipps

Ein Leben mit schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit kann schwer auf einem lasten; und nicht nur auf der Stimmung, sondern generell auf dem Wohlergehen.

Den vollständigen Artikel lesen

Leiden Sie unter Schlafangst

Leiden Sie unter Schlafangst?

Haben Sie Angst davor, nicht schlafen zu können? Vielleicht befürchten Sie, nicht einschlafen zu können, oder ständig nachts aufzuwachen? Andere leiden unter Somniphobie, der Schlafangst. Die Betroffenen vermeiden es zu schlafen, da sie lieber aufmerksam und wach bleiben aus Sorge davor, irgendetwas Schlimmes könnte währenddessen passieren.

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Anzeichen für das Abrutschen in einen Burnout

Erfahren Sie, wie man die Anzeichen von Stress erkennt und wie man einen Burnout vermeiden kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Kommen Sie von der Vergangenheit einfach nicht los

Kommen Sie von der Vergangenheit einfach nicht los?

Denken Sie oft an die Vergangenheit? Würden Sie gerne die Uhr zurückdrehen zu den vergangenen Zeiten, oder in die Zeit vor Corona, als alles noch war wie früher?

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Überall ist die Rede von „toxisch“ – doch was heißt das eigentlich? Sicher kennen Sie jemanden, auf den diese Beschreibung passt. Es kann zumindest herausfordernd und emotional belastend sein, mit verschiedenen Persönlichkeiten im Alltag klarkommen zu müssen – soviel steht fest.

Den vollständigen Artikel lesen

Feuerwerk

Tipps, damit Hunde ihre Angst vor Feuerwerk überwinden können

Mit den Weihnachtsfeiertagen stehen auch bald die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel vor der Tür. Wenn Ihr Hund am Silvesterabend auch ängstlich wird und sich vor den Böllern fürchtet, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um seinen Stress zu verringern.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten sind kein Medikament sondern harmlose Pflanzenextrakte, die man nimmt, um die Gesundheit zu stärken.

© 2024 Mariepure - Webdesign Publi4u

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht